Suche
Radio starten

Helene Fischer: Vom Dorffest ins Stadion!

Spätestens mit ihrem Megahit “Atemlos” wurde Helene Fischer zu nicht nur zu Deutschlands Schlagersängerin Nummer Eins, sondern auch dem größten deutschen Popstar der bisherigen Geschichte. Wir haben uns ihren Werdegang mal etwas genauer angeschaut…

Hier gibt es noch mehr spannende News über Helene Fischer:

Helene Fischer: DIESER Kollege hält nichts von dem Megastar!

Helene Fischer: Mitten im Baby-Glück?

Dieses Geheimpapier enttarnt die Pläne von Helene Fischer!

Helene Fischer: Trennungs-Drama!

In den letzten 15 Jahren arbeitete sie nicht nur stetig an ihrer Musik und ihrer Bühnenperformance, auch ihr Styling veränderte sich entsprechend ihrer Lieder. Dass Helene so ein großer Star wurde, daran ist vor allem Mama Anna schuld. 2004 schickte sie eine Demo-CD ihrer Tochter an Uwe Kanthak, der ihr Manager werden sollte. Doch obwohl Kanthak besonders von Helenes Version der Popballade "The power of love" begeistert war, wollte er sie zum Schlagerstar machen. Sie bekam einen Plattenvertrag und Jean Frankfurter, der bereits Sängerinnen wie Stefanie Hertel, Michelle, Ireen Sheer und Kristina Bach Hits auf den Leib geschrieben hatte, wurde ihr Produzent.

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Helene Fischer: Ihr erster Fernsehauftritt

Bei ihrem ersten Fernsehauftritt an der Seite ihres späteren Lebensgefährten Florian Silbereisen beim "Hochzeitsfest der Volksmusik" durfte die ausgebildete Musicaldarstellerin Helene Fischer noch kein eigenes Lied singen. Gemeinsam mit Florian sang Helene "Komm mit nach Varasdin" aus der Operette "Gräfin Mariza" von Emmerich Kálmán, "Nimm, Zigeuner, Deine Geige" aus der "Csárdásfürstin" und "Ja, das Temperament" aus "Maske in Blau" von Fred Raymond. Damals wurde sie noch als Helen Fischer vorgestellt. Zu dieser klassischen Melodie trug sie ein langes, orangefarbenes Kleid mit ein wenig Glitzer. Dazu tanzte das Deutsche Fernsehballett des MDR. Ein Auftritt, der vor allem dem älteren Publikum gefallen haben dürfte. In einem Interview sagte sie später, sie sei froh gewesen, dass sie das schwer zu singende Lied vorher im Studio aufnehmen durfte.

Helenes Gesang und ihre Ausstrahlung kam so gut beim Publikum an, dass sie von nun an ein fester Bestandteil der Musikshows des MDR und der Feste von Florian Silbereisen wurde. Im Februar 2006 erschien Helenes erstes Album "Von hier bis und endlich", das in Deutschland Platz 19 der Albumcharts erreichte. Bekannte Lieder dieses Albums sind neben dem Titelsong "Und morgen früh küss' ich Dich wach" und "Feuer am Horizont". Mit "Im Reigen der Gefühle" gewann sie die MDR Hitparade. Die Songs waren damals alle noch im klassischen Schlagergewand gehalten. Helene musste ihren eigenen Stil erst noch finden. Auch ihre Outfits blieben eher brav, auch wenn ihre Schönheit für ihre Fans schon damals nicht zu übersehen war, wenn sich die damals noch brünette Helene auf dem Albumcover auf der Couch räkelte. Die Texte für das von Jean Frankfurter produzierte Album schrieben Kristina Bach und Irma Holder.

Schon im Folgejahr erschien das nächste Album der Schlager-Königin "So nah wie Du", zu dem der MDR einen Musikfilm produzierte. Auf dem Cover ist sie erstmals mit blonden Haaren zu sehen. Das Album konnte sich deutlich besser in den Charts platzieren und landete auf Platz 5. Die Single "Mitten im Paradies" ist auch heute noch ein gern gehörtes Lied in Helenes Konzerten. Im gleichen Jahr startete Helenes erste Deutschlandtournee, die sie neben Berlin, Leipzig, Dresden, Köln und Dortmund vor allem in die Provinz führte. Zuvor sammelte sie bei Dorf- und Schützenfesten und in kleinen Diskotheken erste Bühnenerfahrungen als Solokünstlerin. Man kann es kaum glauben, wenn sie in Interviews erzählt, dass sie damals noch alleine mit ihrer CD und Autogrammkarten zum Auftritt fuhr. Doch schon damals entwickelte sie etwas, was ihren Erfolg ausmachte: Zu jedem Lied überlegte sie sich eine eigene Choreografie. Sie wollte ihren Gefühlen Ausdruck verleihen und setzte sich so schon damals von allen anderen Schlagerstars ab.

Helene Fischer: Der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten...

Nun war der Erfolg nicht mehr aufzuhalten: Ihr drittes Album "Zaubermond" erschien 2008 und erreichte Platz 2 der deutschen Albumcharts. Es regnete Preise wie den Echo, die Krone der Volksmusik und Goldene Schallplatten. Ihre nächste Tournee umfasste deutlich mehr Konzerte, und auch die Hallen wurden allmählich größer. 2010 erschien das Album "So wie ich bin", das es in Deutschland auf Platz 2 und in Österreich sogar Platz 1 der Charts belegte. Ihre Konzerte wurden immer größer, es regnete immer mehr Preise und der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten. Hit des Albums war "Ich will immer wieder... dieses Fieber spür'n". Langsam wurde Helenes Sound poppiger und moderner.

2011 begann Helene ein ganz besonderes Projekt: Sie ging mit einem großen klassischen Orchester und ihrer Band auf große Tournee quer durch die Arenen Deutschland. Hier bewies sie ihre Vielseitigkeit, indem sie Musical, Klassik, Schlager und Popsongs sang und sogar das klassische Orchester dirigierte. Viele Fans werden sich noch an die sexy Einlage zu "Big Spender" erinnern. Ihre Outfits wurden knapper, ihr Look heißer und die Frisur kürzer. Langsam, aber sicher entwickelte sich Helene vom Schlager- zum Popstar. Auch ihr Publikum wurde jünger und entdeckte die sexy Sängerin für sich. Im Oktober erschien ihr Album "Für einen Tag", das sich unglaubliche 138 Wochen durchgängig in den Top 100 hielt und in Deutschland und sogar den Niederlanden Platz 1 erreichte. Der Song "Phänomen" wurde zum Hit. Eine besondere Bedeutung hat für Helene das Lied "Wär' heut' mein letzter Tag", das sie ihrem damaligen Freund Florian Silbereisen widmete. Auch auf der Tournee zum Album zeigte sich Helen bewusst sexy und begeisterte ihr Publikum mit der ganzen Bandbreite ihres Könnens. Obwohl die Arenen immer größer wurden, nahm sich der Superstar damals noch für jeden Fan Zeit und gab geduldig Autogrammstunden.

2013 ging es für Helene auf Sommer-Open-Air-Tournee, bevor sie dann mit dem Album "Farbenspiel" den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte. Der darin erhaltene Hit "Atemlos" wurde zu Helenes Erkennungsmelodie, sie durfte ihn sogar 2014 mit den deutschen Fußballweltmeistern am Brandenburger Tor singen. Der Song wurde Helenes langjähriger Texterin Kristina Bach geschrieben. Außerdem waren der Graf von Unheilig und Peter Plate von Rosenstolz an dem Album beteiligt. 2013, 2014 und 2015 schaffte es "Farbenspiel" in Deutschland mehrere Wochen auf Platz 1 der Charts und verkaufte sich insgesamt über 2,4 Millionen Mal. Seit 1975 ist es somit eines der erfolgreichsten Alben Deutschlands. Es ihr bisher letztes von Jean Frankfurter produziertes Album und deutlich moderner und poppiger arrangiert als ihre Vorgängeralben.

Helene Fischer: Jedes Album ein Erfolg

Auch ihr 2015 erschienenes Weihnachtsalbum, auf dem sie Duette mit Frank Sinatra, Placido Domingo, Ricky Martin, Xavier Naidoo und Bing Crosby singt, wurde ein großer Erfolg und darf bis heute bei keinem Weihnachtsbaum fehlen. Das Album wurde in den legendären Londoner Abbey Road Studios von Alex Christensen aufgenommen, es spielte das Royal Philharmonic Orchestra.

Im Mai 2017 erschien das Album, das Helenes Namen trägt. Schon deshalb ist es ein ganz besonders persönliches Album für Helene. Dabei arbeitete sie mit vielen verschiedenen Autoren (u.a. Schauspielerin Stefanie Stumph, Tobias Reitz und natürlich Kristina Bach) zusammen. Auch dieses Album war in Deutschland, Österreich und der Schweiz lange auf Platz 1 der Charts, doch ein ähnlicher Singleerfolg wie "Atemlos" brachte das Album nicht hervor. Trotzdem wurde 2017/18 zum Triumph für den Schlagersuperstar: so gab sie in mehreren Städten bis zu fünf Arenakonzerte und füllte so mehrmals die größten Hallen in Oberhausen, Hamburg, Berlin usw. Doch damit nicht genug: es folgte eine Tournee durch die größten Stadien Deutschlands. Helene trennte sich von Flori und ist nun glücklich mit ihrem Thomas. Ihn lernte sie als Akrobaten bei ihrer Arenatournee 2017 kennen. Für diese Tournee verkleinerte sie ihre Band und nahm dafür die Artisten des Cirque de Soleil mit. Mit ihnen zauberte sie spektakuläre Akrobatik auf die Bühne. Auf der Stadiontour lag der Fokus dann wieder mehr auf der Musik.

Und heute? Helene genießt das Leben mit ihrem Freund Thomas Seitel. Ihre Fans warten vergeblich auf ein neues Album der Sängerin und sind schon dankbar dafür, dass sie sich zu ihrem Geburtstag nach Ewigkeiten mal wieder über Social Media bei ihren Fans meldete. Unterdessen wird spekuliert, ob nicht doch ein Kind der Grund für ihre lange Pause ist und wann es endlich wieder etwas Neues von ihr zu hören gibt.

Roland Kaiser, Helene Fischer, Andreas Gabalier & Co.: Wie versext ist der deutsche Schlager wirklich?

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neuste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Schlager.de22.08.2020Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan