Suche
Radio starten

Eloy de Jong: Seine Biografie geht ans Herz!

Eloy de Jong: Seine Biografie geht ans Herz! Fotomontage: © Frank Weichert/Schlager.de & Edel Books

Heute erscheint die Biografie von Eloy de Jong. Der Titel “Egal was andere sagen”, könnte passender nicht sein. Nicht, weil mit diesem Song Eloys Solo-Karriere so richtig begann, sondern wegen der sehr persönlichen Bedeutung und der dahintersteckenden Message. Unter anderem ist die deutsche Version von “No matter what” – Ein Nachruf an seine verstorbene Liebe, Ex-Boyzone-Sänger Stephen Gately. Gleichzeitig soll es aber auch eine Botschaft an die Welt sein: Jeder kann lieben, wen er will! Wir haben die tiefgehende Autobiografie schon gelesen.

Mit seinem Buch "Egal was andere sagen", beweist Eloy große Stärke. Er erzählt seinen gesamten Lebensweg mit all den Stationen auf eine unheimlich ehrliche, offene und zugleich sympathische Art. Angefangen bei der schwierigen Kindheit mit seinem jähzornigen Vater und Eloys frühem Wunsch, berühmt zu werden. In seiner Traumwelt fand er Zuflucht. Von Filmen wie "Grease" oder "Dirty Dancing ließ er sich inspirieren und entdeckte seine Leidenschaft für das Tanzen. Samba war dabei eine seiner Stärken (dass er dies nie verlernt hat, bewies der Sänger bei seiner ersten Solo-Tournee im vergangenen Jahr bravourös).

Eloy de Jong: "Ich war lange eine Kunstfigur!"

Eloy musste in seinem Leben oft Lektionen lernen. So mag es nach außen großartig klingen, was er mit Caught in the Act erreichte. Doch die Schattenseiten aus der Boygroup-Zeit sind größer, sitzen tiefer! Man stelle sich vor: Ein kleiner Junge will berühmt werden, wird zum Star, feiert riesige Erfolge und ist doch nur eine Kunstfigur. Denn was nach außen als unzertrennliches Vierergespann wirkt, ist doch nur zusammen gecastet und diente dem Zweck der "Eier legenden Wollmilchsau"!  Am Ende wurden alle Mitglieder von jetzt auf gleich fallen gelassen.

Eloy spricht offen über seine Homosexualität!

Das für Eloy wohl wichtigste Kapitel in seiner Biografie ist seine Homosexualität. Er erzählt ganz offen, wie schwer es damals für ihn war, zu sich selbst zu stehen beziehungsweise den Gegenwind zu ertragen. Wenn man so will, waren Eloy und Stephen Vorreiter ihrer Zeit, als sie sich damals, Ende der 90er-Jahre, offen outeten. Als sich beide trennten, fiel Eloy in ein tiefes Loch. Er erzählt, dass er damals ohne Therapie niemals hätte aus diesem Hamsterrad ausbrechen können. Durch Ibo fand er aber den Weg zurück ins Leben, wurde reifer und erkannte, worauf es im Leben ankommt. Natürlich ist auch die gemeinsame Tochter Indy ein großes Thema. Eloy verrät kleine intime Rituale, wobei man seinen Stolz und seine Dankbarkeit spüren kann. Aber er beschreibt auch die tragische Geschichte seines verstorbenen Sohnes Milon, die besonders tief unter die Haut geht.

"Egal was andere sagen": Ein Buchtipp!

Beim Lesen der Biografie wird einem schnell klar, wie wichtig es ist, zu sich zu stehen, egal was andere sagen. Aber auch das Geld und Ruhm niemals glücklich machen werden. Aus jedem Schicksalsschlag und jeder Niederlage hat Eloy gelernt und ist gestärkt aus der Situation gegangen. Der Niederländer erzählt in seinem Buch alles nahezu bis ins kleinste Detail. Gerade das macht ihn noch sympathischer! "Egal was andere sagen" von Eloy de Jong ist eine Buchempfehlung für verregnete Herbsttage!

96% der Schlager.de-User fanden auch diese Geschichten spannend:

Helene Fischer – Ja, sie ist wieder bei Florian

Maite Kelly: Erstes Interview als DSDS-Jurorin!

Eloy de Jong im großen Schlager.de-Interview

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Kevin Drewes04.09.2020Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan