Suche
Radio starten

Roy Black: Er starb, weil er etwas ganz Wichtiges vergessen hat

Gastartikel
Roy Black: Er starb, weil er etwas ganz Wichtiges vergessen hat © Wikimedia Commons / Kungfuman
WOCHE HEUTE
27.09.2020

Was geschah wirklich am 9. Oktober 1991? An dem Tag, als Roy Black († 48) in seiner Fischerhütte in Bayern offiziell einem Herzversagen erlag?

Anlässlich des 30. Jubiläums der Kultserie „Ein Schloss am Wörthersee“ sprach jetzt sein Freund, der Regisseur Otto Retzer (75), über den letzten Tag seines Hauptdarstellers. “Roy musste wegen seinem Herzen starke Medikamente nehmen, hat aber auch gerne etwas getrunken”, erklärt der Österreicher. “Bei der letzten Szene sagte er, dass es ihm nicht gut gehe. Auf seine Bitten hin wurde ihm von einem Arzt das Rezept für seine Herz-Medikamente besorgt, welche er nach dem Dreh noch schnell abholen wollte.”

Doch der TV-Star vergaß, die Tabletten abzuholen. Die tragischen Ereignisse nahmen ihren Lauf. Roy Black fuhr ohne die Pillen in seine Fischerhütte, wo er reichlich dem Alkohol zusprach. "Ich glaube, er ist in der Nacht munter geworden, hat seine Tabletten gesucht, keine gefunden, ist dann in Panik geraten, umgefallen und war tot", meint Otto Retzer. Es ist so traurig: Wäre er nicht so schusselig gewesen, könnte der Sänger heute noch leben.

Kerstin Ott: Sie ist würde rückfällig

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neuste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group
WOCHE HEUTE27.09.2020WOCHE HEUTE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan