Endlich!Michael Wendler: Ehrliche Entschuldigung an RTL

Michael Wendler: Ehrliche Entschuldigung an RTL © Screenshot: instagram.com/wendler.michael
Eduard Ebel
Redakteur

Michael Wendler ist zurück! Der Schlager-Star hat seine Ankündigung wahr gemacht und sich auf Instagram zu Wort gemeldet. Wer jetzt mit neuen Verschwörungstheorien gerechnet hat, wurde enttäuscht. Der Wendler hat offen und ehrlich seine Beweggründe geschildert – und sich sogar öffentlich bei RTL entschuldigt!

Michael Wendler: „Ich bin kein Verschwörungstheoretiker“

Der Wendler ist nicht nur wieder bei Telegram online, sondern hat sich auch auf Instagram zurückgemeldet. Mit nicht weniger als einer ausführlichen Erklärung der Situation und einer ehrlichen Entschuldigung. „Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner. Das Virus gibt es, schon seit Jahren. Ihr könnt mich Corona-Realist nennen oder Corona-Maßnahmen-Skeptiker. Ich habe die Maßnahmen der Regierung zur Corona-Pandemie in Frage gestellt. Jeder von uns sollte das Recht dazu haben. Aber ich leugne das Virus nicht“, stellt der 48-Jährige klar und gibt zu, dass er sich in seinem ersten Video, das den Stein ins Rollen brachte, offenbar falsch und unverständlich ausgedrückt habe.

Mehr dazu: Michael Wendler – War das etwa alles?

Die echten Namen der Schlagerstars

Michael Wendler: Entschuldigung bei RTL

Vor allem RTL habe er unrecht getan, weshalb er sich in aller Form entschuldigte: „Ich habe bemerkt, dass das, was ich gepostet habe, nicht richtig wahrgenommen wurde. Ich habe mich zu den Medien geäußert und habe Gleichschaltung vorgeworfen. Ich muss das ein bisschen relativieren. Ich muss mich bei RTL entschuldigen. Ich habe RTL da Unrecht getan. RTL war der einzige Sender, der sich auch nach meinem Statement noch um ein Interview mit mir bemüht hat, um über die Ereignisse zu sprechen. Sogar vor meiner Haustür standen sie, doch ich habe alles abgelehnt. Das war falsch und es tut mir leid. Gleichschaltung war der falsche Ausdruck. Dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen.“ Doch das ist noch nicht alles!

Michael Wendler ist zurück! Der Schlager-Star hat seine Ankündigung wahr gemacht und sich auf Instagram zu Wort gemeldet. Wer jetzt mit neuen Verschwörungstheorien gerechnet hat, wurde enttäuscht. Der Wendler hat offen und ehrlich seine Beweggründe geschildert – und sich sogar öffentlich bei RTL entschuldigt!

Michael Wendler: „Ich bin kein Verschwörungstheoretiker“

Der Wendler ist nicht nur wieder bei Telegram online, sondern hat sich auch auf Instagram zurückgemeldet. Mit nicht weniger als einer ausführlichen Erklärung der Situation und einer ehrlichen Entschuldigung. „Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner. Das Virus gibt es, schon seit Jahren. Ihr könnt mich Corona-Realist nennen oder Corona-Maßnahmen-Skeptiker. Ich habe die Maßnahmen der Regierung zur Corona-Pandemie in Frage gestellt. Jeder von uns sollte das Recht dazu haben. Aber ich leugne das Virus nicht“, stellt der 48-Jährige klar und gibt zu, dass er sich in seinem ersten Video, das den Stein ins Rollen brachte, offenbar falsch und unverständlich ausgedrückt habe.

Mehr dazu: Michael Wendler – War das etwa alles?

Die echten Namen der Schlagerstars

Michael Wendler: Entschuldigung bei RTL

Vor allem RTL habe er unrecht getan, weshalb er sich in aller Form entschuldigte: „Ich habe bemerkt, dass das, was ich gepostet habe, nicht richtig wahrgenommen wurde. Ich habe mich zu den Medien geäußert und habe Gleichschaltung vorgeworfen. Ich muss das ein bisschen relativieren. Ich muss mich bei RTL entschuldigen. Ich habe RTL da Unrecht getan. RTL war der einzige Sender, der sich auch nach meinem Statement noch um ein Interview mit mir bemüht hat, um über die Ereignisse zu sprechen. Sogar vor meiner Haustür standen sie, doch ich habe alles abgelehnt. Das war falsch und es tut mir leid. Gleichschaltung war der falsche Ausdruck. Dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen.“ Doch das ist noch nicht alles!

Michael Wendler: Darum hatte er Panik

Auch den Grund für sein damaliges, fragwürdiges Video liefert der Musiker. Er hatte schlichtweg Angst! „Es ist unfassbar, was in Deutschland passiert. Der zweite Lockdown ist gekommen. Ich habe genau das befürchtet. Ich hatte RTL bereits Wochen vorher angekündigt, dass ich bei DSDS aussteige, wenn es zu einem erneuten Lockdown kommen wird. Man hat das vehement verneint. bereits im ersten Lockdown habe ich eine schlimme Erfahrung gemacht, die mich zutiefst bestürzt hat. Ich war Anfang des Jahres mit Laura zusammen bei Let’s Dance. Als der Lockdown kam und alle Hotels schließen mussten, wurden wir von jetzt auf gleich wie Hunde auf die Straße geschmissen. Dieses Gefühl hat mich zerstört. Ich lebe in Amerika und habe in Deutschland kein Zuhause. Ich stand auf einmal da und musste bei einem Freund unterkommen. Das hat mich sehr verunsichert. Die Entwicklung ging früh in diese Richtung. Jetzt ist der zweite Lockdown da. Nochmal: Ich habe kein Zuhause in Deutschland – für mich ist es also schwer, wenn Hotels plötzlich schließen.“

Michael Wendler: Laura tut ihm leid

Eines empfand Michael Wendler in diesem Ausnahmezustand jedoch besonders schlimm: Dass sich plötzlich alle von Laura abgewendet haben! „Ich empfand als schlimm, was meiner Frau Laura widerfahren ist, die mit meinen Aussagen nichts zu tun hat. Sie ist selbstständig als Influencerin. Bis auf eine haben sich alle Firmen von ihr distanziert. Das kann ich nicht verstehen, denn mit meinen Äußerungen hat sie doch nichts zu tun. Nur als Beispiel: Wenn der Ehemann eine Bank ausraubt, muss die Frau ja auch nicht in den Knast. Das ist hier aber passiert. Laura ist ein eigenständiger Mensch, sie hat eine eigene Meinung. Die hat sie übrigens auch in einem Posting vertreten. Sie hat zu den Maßnahmen der Regierung und Corona keine große eigene Meinung und das ist auch ok. Sie hat sich auch an alle Maßnahmen wie Maskenpflicht etc. gehalten. Ich finde das wirklich sehr unanständig, was man mit Laura gemacht hat“, so der Wendler.

Hier bekommst Du Dein persönliches Horoskop

Michael Wendler: Comeback in Deutschland

96 Prozent aller Schlager.de-Leser interessierte auch das

Vanessa Mai: Das steckt hinter „On Mai Way“

Andy Borg wird 60: „Ich bin gerne ein Schlager-Fuzzi“

Sonia Liebing: Sie trauert als Mutter!

Danni Büchner: Sie ist bereit für eine neue Liebe!

Eines kann er seinen Fans dann noch versprechen: „Ich komme natürlich zurück nach Deutschland, denn ich bin nicht auf der Flucht! Vielleicht sogar noch dieses Jahr, oder Anfang nächstes Jahr. So Gott will, wird es dann auch wieder Konzerte geben. Ich arbeite auf jeden Fall weiter und mache Musik für euch. Wenn die Zeiten es hergeben, vielleicht auch nur noch das. Es ist ja schlimm genug, dass ich mich als Schlagersänger um Pandemie-Maßnahmen kümmern muss.“ Endlich mal wieder ehrliche und klare Worte vom Wendler! Ob dieses Statement allerdings ausreichen wird, um seine und auch Lauras Karriere zu retten, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan