Interessant!Andrea Berg, Vanessa Mai & Co: Das waren ihre früheren Berufe

Andrea Berg, Vanessa Mai & Co: Das waren ihre früheren Berufe © Christine Kröning / Schlager.de
Brigitta Langhoff
stellv. Redaktionsleitung

Andrea Berg, Andy Borg oder auch Andreas Gabalier füllen heute ganze Stadien mit Fans, die ihre Musik hören wollen. Doch es gab auch Zeiten, in denen die Schlagerstars ganz anderen Jobs nachgegangen sind. Wir verraten, was die größten Schlager-Stars VOR ihrem großen Karriere-Durchbruch gearbeitet haben!

Andrea Berg arbeitete als Krankenschwester

Andrea Berg arbeitete vor ihrer großen Karriere als Krankenschwester in der Onkologie. Auf die Bühne wollte sie aber schon immer. Sie tanzte als Funkemariechen der Krefelder Prinzengarde und zeichnete ihre ersten Songs auf Musikkassetten auf. 1992 wendete sich das Blatt und sie tauschte das Fieberthermometer gegen ein Mikro ein. Ihr zweites Album „Gefühle“ verhalf ihr schließlich zum großen Durchbruch.

Andy Borg war Mechaniker

Bevor für den Vater des Musikantenstadls die ganz große Karriere startete, absolvierte Andy Borg zunächst eine Mechanikerausbildung in Niederösterreich. Bei einem Wettbewerb in der ORF-Sendung „Die große Chance“ wurde der Sänger dann entdeckt. Sein großer Durchbruch gelang ihm schließlich 1982 mit „Adios Amor“.

97 Prozent aller Schlager-Fans interessiert auch das

Es knistert!

Inka Bause: Sie hat endlich ihren Prinzen gefunden …

Jürgen Drews wollte Arzt werden

Der selbsternannte „König von Mallorca“ Jürgen Drews strebte eigentlich einen recht soliden Beruf an: Nach dem Abitur trug er sich für ein Medizinstudium in Köln ein, um in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Die Fachgebiete Schönheitschirurgie, Unfallchirurgie und HNO interessierten ihn besonders. Im Grundstudium dann aber haperte es an Verständnis für Chemie und Physik. Das Lernen und die Prüfungen schob er vor sich her, sodass er nach zwei Jahren das Studium vorzeitig beendete. Seine Karriere begann dann bei den Les Humphries Singers. Der Rest ist Geschichte!

Auch die Wildecker Herzbuben haben eine Vergangenheit

Auch Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem sind nicht auf der Bühne geboren: Schwalm arbeitete vor seiner Karriere bei den Wildecker Herzbuben als Elektroinstallateur, Gliem als Versicherungskaufmann. Die beiden hatten ihre ersten Auftritte in der Begleitband von G.G. Anderson. Gliem wurde später dann auch der Manager. Im Gegenzug verpasste Anderson den beiden ihren Megaerfolg „Herzilein“.

97 Prozent aller Schlager-Fans interessiert auch das

Schmerzhaft

Andrea Berg: Trauriger Abschied

Mickie Krause war Filmstoffdrucker und Erzieher

Bevor für Mickie Krause der Beruf „Schlager-Star“ feststand, erlernte er zunächst den Beruf des Filmstoffdruckers, danach wurde er Jugend- und Heimerzieher. Gerade dieser Job bot ihm viele Möglichkeiten, sein Talent vor Publikum auszuprobieren. In der Freizeitpädagogik sorgte er auch für die musikalische Unterhaltung der Jugendlichen bei z.B. Jugendfreizeiten oder den Pfadfindern. Mittlerweile heizt er mit seinem Party-Schlager dem Ballermann ordentlich ein.

Andreas Gabalier wollte Anwalt werden

„Weil ich auf Ehrlich- und Gerechtigkeit programmiert bin“, begründete Andreas Gabalier einst die Wahl seines Jurastudiums in Graz in einem Interview. Zu Gunsten seiner Musikkarriere schmiss er jedoch das Studium und rockt seitdem die Bühne. Mit Erfolg!

Giovanni Zarrella war Computer-Nerd

Ex-Boygroup-Star Giovanni Zarrella machte nach der Schule eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann und arbeitete später bei Hugo Boss im Vertrieb. Mittlerweile ist er nicht nur erfolgreicher Musiker, sondern vor allem super erfolgreich mit seinem italienischen Schlager.

Vanessa Mai arbeitete als Mediengestalterin

Vanessa Mai versuchte sich zwar erst als Hip Hop-Tänzerin, machte nach ihrem Schulabschluss dann aber eine Ausbildung zur Mediengestalterin. Wirklich darin gearbeitet hat die Sängerin in diesem Beruf allerdings nie, denn 2012 startete sie als Musikerin durch und hat diesen Schritt bis heute ganz sicher nicht bereut.

Kauftipp
Ich würd's wieder tun
Andrea Berg - Ich würd's wieder tunIm selben Jahr ihres 30-jährigen Bühnenjubiläums erfreut die Schlagerqueen ihre Fans mit einem neuen Nummer-Eins-Album. „Ich würd's wieder tun" ist der Albumtitel und gleichnamige Titelsong - damit setzt sie ein musikalisches Statement für ihre einzigartige Karriere und gleichermaßen eines für ihre Zukunft. Die ausgezeichnete Entertainerin hat es mit ihrem Brett mal wieder auf Platz eins der Charts in Deutschland und Österreich geschafft.
19.99 €

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News