Maite Kelly: „Ich wollte aufgeben“

Maite Kelly: „Ich wollte aufgeben“ © Torsten Sobke / Schlager.de
Brigitta Langhoff
13.03.2021

Maite Kelly ist aus der Schlagerwelt mittlerweile nicht mehr wegzudenken und das hat sie vor allem zwei Personen zu verdanken. Wer das ist und was sie noch heute mit ihr verbindet, hat sie jetzt in einem Interview verraten.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Dass sich Maite Kelly 2013 dazu entschieden, als Schlager-Sängerin eine Solo-Karriere zu starten, hat sie bis heute ganz sicher nie bereut – obwohl sie bereits kurz davor war, aufzugeben, wie sie in der letzten „Willkommen bei Carmen Nebel“-Show verraten hat. Und der Erfolg gibt ihr Recht! Daran nicht ganz unbeteiligt ist neben Carmen Nebel, die Maite laut eigener Aussage als Licht-Figur diente, auch eine Schlager-Größe, die ihr bis heute schützend und vor allem freundschaftlich verbunden zur Seite steht: Die Rede ist natürlich von Roland Kaiser, mit dem sie 2014 den Hit „Warum hast Du nicht nein gesagt“ veröffentlichte. 2020 wurde die Single sogar für über 400.000 verkaufte Einheiten in Deutschland mit Platin ausgezeichnet. Kein Wunder, dass sich die 41-Jährige ihrem Duett-Partner zu besonderem Dank verpflichtet fühlt.

Voll des Lobes für Roland Kaiser

„Eigentlich hab ich Roland mehr zu danken, als alles andere. Ich hab ihm meine zweite Karriere zu verdanken nach der Kelly Family“, gesteht Maite im Interview mit „Meine Schlagerwelt“. Doch das ist nicht das einzige Lob, dass die Sängerin für die lebende Schlager-Legende übrig hat: „Roland Kaiser hat an mich als Songwriterin geglaubt und dadurch hab ich an mir selbst entdeckt, dass ich so erfolgreiche deutsche Texte schreiben kann.“ Die freundschaftliche Verbundenheit zwischen Maite und Roland und auch die Anerkennung ihrer Talente sei echt, betont sie weiter im Interview: „Ohne Rolands Glauben an mich wäre ich nie diese Künstlerin und würde in Arenen spielen dürfen. Musik ist Begegnung und ohne die Begegnung gäbe es keine Musik. Die Wertschätzung zwischen Roland und mir ist echt und die spürt man auch bei unseren Auftritten.“ 

Matze Knop parodiert Maite Kelly und Roland Kaiser!

Auch der Kaiser ist dankbar

Und auch Roland Kaiser hat offenbar nichts als liebe Worte für seine jüngere Kollegin übrig. Zwar ist er seit seinem Durchbruch mit „Santa Maria“ 1980 eine feste und vor allem erfolgreiche Größe in der Schlager-Welt, dennoch weiß er auch, was er Maite Kelly mit diesem erfolgreichen Duett zu verdanken hat: „Ich bin der Maite unendlich dankbar. Es ist ihr Song, sie hat ihn komponiert und getextet.“ Auch wenn dem Power-Duo fälschlicherweise bereits des Öfteren eine Affäre nachgesagt wurde: Es ist schön zu hören, dass sich Maite Kelly und Roland Kaiser auch privat und vor allem menschlich so gut verstehen, wie es auf der Bühne den Anschein hat!

Mehr zu Maite Kelly:

Maite Kelly: DAMIT hat sie nicht gerechnet!

Maite Kelly: Der Streit eskaliert!

Maite Kelly: Gefangen in der Jo-Jo-Falle

Maite Kelly: Hat sie ihre Seele an DSDS verkauft?


Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Noch keine Kommentare

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan