Thomas Fritsch ist tot

Thomas Fritsch ist tot © Die Volksplatte
Eduard Ebel
Redaktion
21.04.2021

Der Schauspieler Thomas Fritsch ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren. Fritsch spielte in zahlreichen deutschen Filmen mit, lieh Hollywood-Stars seine Stimme und fasste sogar Fuß im Schlager. Ein Rückblick auf eine besondere Karriere. 

Thomas Fritsch ist tot – das berichtet die Zeitschrift „Bunte“. „Heute früh ist Thomas um acht Uhr friedlich eingeschlafen“, sagte seine Schauspielkollegin Anja Hauptmann dem Magazin. Demnach hat er in einer Senioreneinrichtung gelebt.

Fritsch liebte den Film. Der gebürtige Dresdener machte sich durch seine Rollen in „Der Bergdoktor“, „Rivalen der Rennbahn“, „Rosamunde Pilcher“ und „Die Rosenheim-Cops“ einen Namen. Darüber hinaus war er als Synchronsprecher aktiv. Unter anderem lieh er dem Hollywood-Schauspieler Russel Crowe („Gladiator“) seine Stimme. Zudem war er als Sprecher in Produktionen wie „Ice Age“, „Harry Potter“, „König der Löwen“ und „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zu hören.

Thomas Fritsch: Auch im Schlager aktiv

Seine tolle Stimme setzte Thomas Fritsch auch im Schlager ein. Mit seinem Song „Wenn der Mondschein nicht so romantisch wär“ erreicht er 1963 den 13. Platz der deutschen Hitparade. Fritsch lebte für mehrere Jahre in München und auf Mykonos. Ein ganz Großer ist für immer gegangen!

Mehr News über Deine Schlagerstars

Helene Fischer: Geheimplan für ihre Zukunft

Maite Kelly, Giovanni Zarrella & Co.: Diese Stars sind eigentlich keine Schlagersänger

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Noch keine Kommentare

Eduard Ebel21.04.2021Eduard Ebel

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan