Costa Cordalis: Sein letzter Wunsch blieb unerfüllt

Gastartikel
Costa Cordalis: Sein letzter Wunsch blieb unerfüllt © Cordalis.com
NEUE POST
02.05.2021

Es war sein größtes Glück: Wenn er seine Enkel bei sich hatte, mit ihnen im Garten spielte, er seine Lieder anstimmte und sie mit ihren süßen Kinderstimmchen mitsangen. „Meine Enkeltöchter sind mein Ein und Alles“, schwärmte Costa Cordalis († 75) zu Lebzeiten oft. Immer klang es so, als hätte der Schlagerstar, der 2019 starb, ein erfülltes Leben geführt. Doch es gab da diesen einen Wunsch, der auf seiner Seele brannte – und der sich nie erfüllen sollte. Das verraten sein Sohn Lucas Cordalis (53) und dessen Ehefrau Daniela Katzenberger (34) jetzt.

Neben seinen sechs Enkelinnen hätte Sänger Costa Cordalis so gerne noch einen Enkelsohn, einen Stammhalter, in seiner Familie begrüßt. „Ich hätte es mir für meinen Vater wirklich gewünscht, dass er einen kleinen Konstantin in seinen Armen halten kann“, erzählt Sohn Lucas jetzt in einem Interview. Doch es sollte einfach nicht sein. Sowohl Costas Töchter Kiki (47) und Evi (43), als auch Lucas’ Ehefrau Daniela brachten stets Mädchen zur Welt.

Natürlich war es für Costa das Wichtigste, dass seine Enkelinnen wohlauf waren, und er liebte es, mit ihnen „Du bist meine Prinzessin“ zu spielen. Und doch hatte der Grieche stets gehofft, dass sein Sohn Lucas ihm einen Enkelsohn schenken würde, der den Namen Cordalis in die nächste Generation tragen könnte. „Ich würde sagen, die sollen sich mal so richtig anstrengen, noch ein zweites Kind zu bekommen“, richtete Costa vor einiger Zeit einmal Worte an seinen Sohn Lucas und Ehefrau Daniela, die da bereits Eltern der kleinen Sophia (5) waren.

Costa hatte sich schon genau ausgemalt, wie es mit einem Enkelsohn werden würde. Er hatte bereits geplant, dass er ihm seinen Vornamen, Costa hieß bürgerlich Konstantinos, vererben würde. „Das ist bei uns in Griechenland Tradition“, erklärte der Sänger damals. Er hatte sich vorgestellt, wie er mit seinem Enkel mit Rennautos spielen würde, wie sie zusammen raufen und irgendwann einmal sogar gemeinsam auf der Bühne stehen würden.

Doch so sehr Lucas und Daniela es auch versuchten, sie konnten diesen Traum nicht wahr werden lassen. „Es hat nicht geklappt“, erzählt Schwiegertochter Daniela deprimiert. „Ich habe anfangs mir selbst die Schuld gegeben. Als wäre es mein Versagen“, gesteht sie offen. Und auch wenn Costa nie einen kleinen Konstantin auf dem Arm hielt, so wusste er doch sein Familienglück zu schätzen. „Ich liebe es, Zeit mit meinen Enkelinnen zu verbringen und gemütlich mit ihnen zu kuscheln“, schwärmte er immer voller Dankbarkeit. „Sie lösen bei mir ein unbeschreibliches Glücksgefühl aus und geben mir Kraft.“ Deshalb verließ er diese Erde, als er am 2. Juli 2019 für immer von uns ging, trotz seines letzten unerfüllten Wunsches mit einem Lächeln.

Mehr zu Costa Cordalis:

Costa Cordalis: Das geschieht mit seinem Vermächtnis

Costa Cordalis: Seine Mutter starb kurz vor ihm!

Costa Cordalis: Daran ist er gestorben!

Ingrid Cordalis: Costa schickt mir jeden Tag ein Zeichen

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Noch keine Kommentare

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group
NEUE POST02.05.2021NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan