Herren, Hahn & Co.: Schluss mit den Todesnachrichten!

Herren, Hahn & Co.: Schluss mit den Todesnachrichten! © Ingolf Keller / TVNOW / Stefan Gregorowius
Brigitta Langhoff
Redaktionsleitung
07.05.2021

Die Todesnachrichten aus der Promi-Welt reißen gefühlt seit Wochen nicht ab. Warum sterben momentan so viele Celebrities einen völlig überraschenden Tod? Reicht es nicht schon, dass wir seit über einem Jahr gegen Corona kämpfen und mit all den daraus resultierenden Einschränkungen leben müssen? Ein Kommentar.

In meiner Branche lernt man viele Promis kennen. Auf Events, bei Interviews oder zu Premieren. Mit den einen freundet man sich sogar an, bei den anderen bleibt es auf der beruflichen Ebene. Manche Künstler lernt man nie kennen. Weil es nicht zum jeweiligen Job passt oder weil es sich einfach nie ergeben hat. Bei Willi Herren war das der Fall. Bei Barby Kelly auch. Und auch Jan Hahn durfte ich leider nie kennenlernen. Ich schreibe leider, weil es dafür jetzt zu spät ist, denn alle drei sind tot. Völlig überraschend und wie aus dem Nichts verstorben. Und obwohl ich keinen von ihnen je kennengelernt habe, bin ich zutiefst schockiert über den schweren Verlust innerhalb der Branche!

Für manche mag das jetzt vielleicht komisch klingen. Wie kann man über den Tod von jemandem so bestürzt sein, den man gar nicht kennt?! Willi Herren und auch Jan Hahn waren aber so omnipräsent im TV unterwegs, dass man das GEFÜHL hatte, sie zu kennen. Vielleicht oder gerade deswegen ist ihr Tod so schockierend. Hinzu kommt, dass alle kürzlich Verstorbenen noch so unglaublich jung waren. Barby Kelly starb mit 45 Jahren, genauso wie Willi Herren. Jan Hahn war gerade mal 47 Jahre alt, als er von uns ging. Zu allem Überfluss war er gerade erst 2019 zum dritten Mal Vater geworden. Seine jüngste Tochter wird sich also nie an ihren tollen Papa erinnern können. Geht’s noch schrecklicher?!

Während bei Barby Kelly und Jan Hahn eine kurze, schwere Krankheit für den Tod verantwortlich sein soll, könnte Willi Herren eine Überdosis sein Leben gekostet haben. Doch die Todesnachrichten reißen nicht ab: Nach dem überraschenden Tod von „Guten Morgen Deutschland“-Moderator Jan Hahn, erreichte uns dann noch die Schock-Nachricht vom Mord an Stefan Mross‘ Tante und Cousine. Ein Stalker hat beide Frauen mit fünf Kopfschüssen eiskalt ermordet. Nachrichten, die man nur schwer ertragen und akzeptieren kann. Ich bin mir bewusst, dass es wichtigere Dinge zu beklagen und vor allem genug Leid in der Welt gibt. Zu viele Morde, Vergewaltigungen, Kriege und Schicksalsschläge auf der ganzen verdammten Welt! Wir in Deutschland sind diesbezüglich mehr als privilegiert. Trotzdem: Diese überraschenden Todesnachrichten verdeutlichen MIR einmal mehr, wie schnell das Leben vorbei sein kann. Wir sollten also für jeden Moment, den wir mit der Familie und Freunden erleben können, dankbar sein und ihn vor allem in vollen Zügen genießen. Umso tragischer, dass uns Corona diesbezüglich momentan einen fetten Strich durch die Rechnung macht… aber wie heißt es so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt…

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan