ÜberraschungFantasy: So geht es nach der Trennung weiter

Exklusiv
Fantasy: So geht es nach der Trennung weiter © Sandra Ludewig
Schlager.de

Sie waren ein Team! Und sie waren unschlagbar! Er hat sie groß gemacht, doch nun sollen sich Martin und Freddy getrennt haben – von ihrem langjährigen Freund und Manager Andreas Ferber. Was genau da vorgefallen ist, ist reine Spekulation…

Seit einigen Jahren arbeiteten Martin und Freddy von Fantasy eng mit dem Ehemann von Vanessa Mai zusammen: Andreas Ferber. Er ist nicht nur ein guter Freund des Duos. Er hat die Jungs als Manager groß gemacht, sich für sie eingesetzt. Dass diese Zusammenarbeit erfolgreich war, belegen zahlreiche gute Chartplatzierungen, TV-Auftritte und ausverkaufte Konzerte. Nun soll Schluß sein! Aufmerksamen Fans fiel nämlich auf, dass die Kontaktadresse von Andreas Ferber auf der Homepage von Fantasy verschwunden ist. Ein Indiz dafür, dass die Zusammenarbeit beendet ist. Warum sonst sollte man so eine wichtige Information – auch für Veranstalter und Auftraggeber – löschen?

Fantasy: Was hat Vanessa Mai damit zu tun?

Und wir haben ein weiteres Indiz für ein mögliches Zerwürfnis gefunden: Bei der Recherche fiel Schlager.de auf, dass die Freundin von Fantasy-Sänger Martin Hein, Mela Rose, auf Instagram Vanessa Mai entfolgt ist. Das an sich ist ja eigentlich keine Meldung wert, aber wenn man berücksichtigt, dass Vanessa Mai die Frau von Andreas Ferber ist und Mela Rose ja sogar erst vor wenigen Monaten mit den Ferbers in den Urlaub fuhr, ist dieses Indiz natürlich in diesem Fall ebenfalls ein Zeichen für eine mögliche Trennung. Was könnte also der Grund für die Beendigung einer nicht nur jahrelangen guten Zusammenarbeit, sondern offenbar auch Freundschaft sein? Ist es ein Zickenkrieg zwischen den Frauen, denn Mela Rose versucht ebenfalls seit Jahren, ins Rampenlicht zu kommen? Oder ist es die Tatsache, dass das Hauptaugenmerk von Andreas Ferber als Manager zu sehr auf seiner Frau Vanessa lag? Oder aber gab es andere Gründe?

Und jetzt wird es erst richtig spannend…

Fantasy: Und noch eine Trennung!

Heute erreichte uns eine Mail, dass sich auch das Management von Sandro geändert hat. Bisher wurden Anfragen für den Sohn von Fantasy-Sänger Freddy ebenfalls von Ferbers Büro bearbeitet. Jetzt offenbar nicht mehr. Nun sind also Fantasy UND auch Sandro scheinbar ohne offizielles Management. Wir sind gespannt und bleiben an dem Thema dran. Sollte das alles stimmen, sind wir aber davon überzeugt, dass diese Geschichte weder für Fantasy Schaden nehmen wird – sie sind immerhin eines der erfolgreichstes Duos Europas – noch für Andreas Ferber, denn seine Frau Vanessa Mai gehört zu den bekanntesten TV-Gesichtern und  Sängerinnen Deutschlands.

Großes Schlager.de-Jahresvoting 2020

Fantasy: Ein neues Management

Die Jungs haben nun in ihren sozialen Netzwerken verkündet, wer ab sofort für sie zuständig ist: Christine Gaydos ist das neue „Fantasy Office“. Seit Jahren managt sie auch Jürgen Drews. Wir wünschen viel Erfolg bei der Zusammenarbeit. Außerdem wünschen wir dem Duo alles Gute für den #FreeESC. Bei dem Musikwettbewerb von Stefan Raab treten Fantasy für

Lest auch diese spannenden News über Fantasy:

Fantasy: „Wir wollen nie erwachsen werden“

Fantasy: Jetzt redet das Duo Klartext!

Martin & Freddy von Fantasy: Früher war alles besser

Fantasy: Bittere Enttäuschung!

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News