Ramon Roselly: „Ich musste 44 Mal die Schule wechseln!“

Gastartikel
Ramon Roselly: „Ich musste 44 Mal die Schule wechseln!“ © Gerhard Wingender / Schlager.de

Seine Kindheit in einer Zirkus-Familie war nicht immer einfach

Neue Stadt, neue Schule, neue Freunde – Ramon Roselly (27) ist in jungen Jahren viel herumgekommen. Seine Kindheit in einer Zirkus-Familie war dabei nicht immer einfach. Trotzdem hat der Sänger schöne Erinnerungen an diese Zeit.

Sie sind mit fünf älteren Schwestern aufgewachsen! Wurden Sie als kleiner Bruder ganz besonders betüdelt?

„Ich liebe meine Schwestern abgöttisch. Aber es gab eine Phase, als ich elf oder zwolf Jahre alt war, in der ich glaubte, ich müsste den Aufpasser spielen. Diesen Milchzahn haben sie mir ganz schnell gezogen!“

Sind Ihre Schwestern auch künstlerisch begabt?

„Singen können nur die drei Jüngsten. Meine beiden ältesten Schwestern sind so unmusikalisch, die können noch nicht mal richtig im Takt klatschen (lacht).“

Anderes Thema: Das muss doch eine schwere Kindheit für Sie gewesen sein, wenn Sie als Zirkusfamilie ständig unterwegs waren?

„Ich musste 44 Mal die Schule wechseln. Das war aber nicht belastend für mich, sondern ich habe mich jedes Mal darüber gefreut, neue Freunde kennenzulernen. Hinzu kommt, dass die Gemeinschaft in Zirkusfamilien besonders stark ist. Jeder hilft jedem, niemand ist alleine.“

Trotzdem entschieden Sie sich, die Zirkusbranche zu verlassen und eine Lehre als Gebäudereiniger zu machen.

„Wir waren meist bei anderen Zirkussen engagiert und führten dort unsere Shows mit Kamelen und Pferden auf. Aber die Nachfrage nach solchen Auftritten wurden immer weniger, trotzdem brauchten wir natürlich Geld, um unsere Tiere weiterhin gut zu versorgen. Und auch ich musste ja irgendwie meine Brötchen verdienen. Aber dank „Deutschland sucht den Superstar“ konnte ich mein Hobby, das Singen, zum Glück zu meinem Beruf machen.“

Vom Gebäudereiniger zum Schlagerstar! Wie sehr hat Sie das persönlich verändert?

„Überhaupt nicht. Ich bin die siebte Generation einer Artistenfamilie, in der Zirkuswelt aufgewachsen. Familie und Bodenständigkeit bedeuten uns alles. Wenn ich nach Hause komme, muss ich genauso putzen und den Abwasch machen wie alle anderen Familienmitglieder auch.“

Ramon Roselly im Schlager.de-Interview

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Schöne Woche‘. Jetzt am Kiosk!
© Schöne Woche, Bauer Media Group

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan