Wer hätte das gedacht!Kim Fisher: Über DIESEN Mann spricht sie nie

Kim Fisher: Über DIESEN Mann spricht sie nie © MDR/Kirsten Nijhof
Patrizia Bartels

Kim Fisher und die ihre Männer. Das war jahrelang ein Thema. 1997 verliebte sich die beliebte „Riverboat“-Moderatorin kurzzeitig in einen nicht ganz so unbekannten Schlagerstar. Danach folgten kurzweilige Liaisons wie mit dem Kabarettisten Hans-Werner Olm oder dem Medien-Manager Robert Wagner. Doch die Liebe blieb nie lange an. Das änderte sich mit diesem Mann.

Kim bezeichnet sich als „weiblichen Macho“ und war lieber Single, bis…

Der Schlagerstar war früher eher eine eingefleischte Single-Frau und erklärte sich selbst als „weiblicher Macho, die „mit ihren Sex-Partnern auf keinen Fall befreundet sein will.“ Sie liebte ihre Freiheit und ging sehr offen damit um: „Ich habe Freunde. Und ich habe Sex. Beides ist schön voneinander getrennt.“ Freimütig gab sie zu, lieber mit ihren Dates in ein Hotel zu gehen: „Das ist schön anonym. Ich hatte Lust auf eine Nacht mit diesem Mann. Aber ich hatte keine Lust auf Streicheleinheiten und Gefühle beim Frühstück.“ Hin und wieder schlug dann aber doch der Liebesblitz ein,

Womit Kim Fisher diesen Star beeindruckte

Im Sommer 1997 begegneten sich Kim Fisher und Matthias Reim – und plötzlich war alles anders. Keine obercoolen Sprüche mehr. Die Sängerin sprach nicht mehr über ihr Privatleben. Bis sie den Moderatoren-Job beim MDR ergatterte. Sie wusste, dass sie jetzt mehr beobachtet werden würde. Also outete sie ihre Liebe nach einem halben Jahr. Kennengelernt hatten sich die Sängerin und der „Verdammt Ich lieb Dich“-Star bei Dieter-Thomas Heck in der ZDF-Hitparade. Kim sang ihren Erfolgshit „Jetzt“ und Backstage stand Matthias Reim, der hin und weg von der kessen Berlinerin gewesen sein soll. Aus einer lustigen Aftershowparty wurde dann mehr. Einen Sommer konnte das frischverliebte Paar ihre Liebe geheim halten.

Nach der Trennung schenkten sich beide einen Abschiedssong

Nach dem Outing verriet das Paar dann aber nichts mehr. Auch die Trennung erfolgte leise und ohne viel Tam Tam oder Schlagzeilen. Bis die beiden 2014 plötzlich gemeinsam im Duett beim MDR in der „Sommer bei uns“-Show den Song „Allein, Allein“ performten. Ein herzzerreißendes Lied über eine gescheiterte Liebe – ihre Liebe? Matthias Reim sang damals: „Warum bin ich nicht mehr bei dir. Für mich war’s das Größte bei dir zu sein. Jetzt haben wir’s versaut. Jetzt sind wir allein allein…“ Beide Schlagerstars haben das Ende ihrer Beziehung längst überwunden. Aus Liebe wurde Freundschaft. Matthias Reims Herz schlägt für seine Freundin, Schlagerstar Christin Stark.

Matthias Reim: 10 kuriose Fakten

 

Kim Fisher: Diesen Unternehmer läßt sie nicht mehr los!

Kim Fisher Herz schlägt seit gut sechs Jahren für den Berliner Unternehmer und Filmproduzenten Lars Dittrich und neuerdings auch für Dackelwelpe Fritzi. Offenbar hat der Unternehmer die wilden Ansichten seiner Freundin bändigen können. Denn seitdem die 50-Jährige mit dem Unternehmer liiert ist, schweigt sich Kim Fisher über ihr Privatleben aus. Aber wer ist der Mann, der Kim Fisher zähmte? Lars Dittrich beginnt mit 19 Jahren ein Studium in Berlin. Im gleichen Jahr gründet eine Firma namens „dug telecom“, die Handys vertreibt und schnell zu einer Laden-Kette wächst. 2005 verkauft er das Unternehmen und wird Vorstand bei Debitel. Mit 35 Jahren steigt er aus, laut dem Manager Magazin für 200 Millionen.  Danach steigt Dittrich ins Filmgeschäft ein und produziert die Hitler-Satire „Er ist wieder da“, die für den Europäischen Filmpreis nominiert wurde und einen Bambi bekommt. Zudem ist Dittrich auch Galerist und Miteigentümer der Keramik-Manufaktur Hedwig Bollhagen. Kim Fisher, die auch mal mit Hans Werner Olm liiert war, hat lange nach dem Richtigen gesucht – mit Lars Dittrich scheint sie endlich angekommen zu sein.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan