Willi Herren: Wenn er DAS gewusst hätte…

Willi Herren: Wenn er DAS gewusst hätte… ©Torsten Sobke / Schlager.de
Brigitta Langhoff
Stellvertr. Redaktionsleitung
09.07.2021

Seit zweieinhalb Monaten weilt Willi Herren nun schon nicht mehr unter uns. In Frieden ruhen kann er trotzdem nicht, denn seine Witwe Jasmin kämpft einen erbitterten Kampf nach dem anderen! Jetzt geht es um ein Buch – dessen Veröffentlichung Jasmin Herren um jeden Preis verhindern will.

Wenn Willi Herren wüsste…

„Ruhe in Frieden“ ist ein Segen, den man jedem Verstorbenen mit auf den Weg gibt. Doch wenn Willi Herren wüsste, was seit seinem Tod los ist, würde er sich sicher im Grab umdrehen! Denn seit seinem Ableben liefert sich seine Familie einen erbitterten Streit mit seiner Witwe Jasmin Herren. Doch Willis Kinder Alessia und Stefano sind noch lange nicht das einzige Problem der 42-Jährigen. Jetzt kämpft sie auch noch gegen Willis einstige Kartoffelpuffer-Geschäftspartner!

Jasmin Herren gegen den Rest der Welt

Zankapfel in dieser Konstellation ist das Buch „Im Auftrag des Herren“, das Desiree und Jörg Hansen planen zu veröffentlichen. Darin beschreibt das Unternehmerpaar die letzten 365 Tage mit dem Ballermann-Star, der im Alter von nur 45 Jahren vermutlich an einer Überdosis starb. Doch genau das ist den Hansens vertraglich untersagt – weshalb Jasmin Herren ihnen ihre Anwältin auf den Hals hetzte! „Nach der Vereinbarung haben sich die Eheleute Hansen und Herr Willi Herren dazu verpflichtet (…) Erkenntnisse, Informationen und Daten aus dem unmittelbaren privaten und geschäftlichen Verhältnis sowie dem unmittelbaren privaten und familiären Umfeld des Willi Herren geheim zuhalten. Für den Fall des Verstoßes haben die Parteien eine Vertragsstrafe in enormer Höhe vereinbart. All dies haben wir dem Verlag mitgeteilt, welcher anschließend die Veröffentlichung dieses Buches gestoppt hat“, so die Argumentation ihrer Anwältin Yasmin Pellegrino Marcone.

Jasmin pocht auf die Verschwiegenheitspflicht

Jasmin Herren selbst erklärt ihre Beweggründe, weshalb sie so vehement gegen die Veröffentlichung kämpft, gegenüber „BILD“ so: „Es kann und darf nicht sein, dass vor allem Menschen, denen Willi überhaupt nicht nahestand, auch nach seinem Tod noch versuchen, durch ihn berühmt zu werden und sich finanziell zu bereichern.“ Deshalb erklärt Jasmin Herrens Anwältin gegenüber „BILD“ auch nochmal nachdrücklich: „Desiree Hansen hatte angekündigt, ein Buch über den verstorbenen Willi Herren zu schreiben und zu veröffentlichen. Darin sollte es unter anderem um die letzten 365 Tage des Verstorbenen gehen und gemeinsame Augenblicke wiedergegeben werden. Unabhängig von der Tatsache, dass Frau Hansen und Herr Herren in keinem engen freundschaftlichen Verhältnis standen, so wie es Frau Hansen immer wieder beschreibt, haben wir den Verlag darauf hingewiesen, dass Frau Desiree Hansen und Willi Herren eine Vertraulichkeitsabrede abgeschlossen haben.“

Wie gut kennst Du Dich mit Ballermann-Stars aus?

Das sagt der „Angeklagte“

Jörg Hansen gab sich auf Nachfrage von „BILD“ noch diplomatisch: „Wir klären die rechtlichen Fragen, bis dahin ist das Buch vom Markt genommen. Das heißt nicht, dass es nicht erscheint. Jasmin weiß nicht, worum es in unserem Buch genau geht. Es geht um die reine Entstehungsgeschichte des Foodtruck-Projekts, nicht um irgendwelche Enthüllungen.“ 

Willi Herren: Bilder seiner Beerdigung

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan