Vicky Leandros: Rückkehr in die Heimat

Vicky Leandros: Rückkehr in die Heimat © Imago / Christian Schroedter
Patrizia Bartels
15.07.2021

Strahlend lächelt Weltstar Vicky Leandros in die Kamera, im Hintergrund taucht die Sonne blutrot ins Meer vor Mykonos. Ist die Deutsch-Griechin, die am 23. August ihren 69. Geburtstag feiert und seit 63 Jahren in Deutschland lebt etwa in ihre Heimat zurückgekehrt?

Vicky Leandros: Griechenland ist mein Heimatland

„Mykonos ist die aufregendste aller griechischen Inseln. Die wunderschönen, unterschiedlichen Strände, das saubere Meer, der Sonnenuntergang … einmalig,“ so begeistert schwärmt die Sängerin von der Insel auf ihrem Facebook-Post. Und sie hat absolut recht – diese wunderschöne Insel in der Ägäis zählt zu den beliebtesten Griechenlands. Eigentlich stammt die Sängerin aber aus Korfu, genauer gesagt aus Paleokastritsa. Ein kleines verschlafendes Dörfchen, dass sie 1958 mit ihrem Vater Leandros Papathanasiou verließ. Es zog den Musiker nach Hamburg – da war Vicky knapp sechs Jahre alt. Alt genug, um ihre Heimat schon vermissen zu können. In einem „Spiegel“-Bericht heißt es dazu: „Deutschland sei ihr Zuhause, Griechenland bleibe aber ihr Heimatland.“

 

Vicky Leandros: Geht sie in die griechische Politik zurück?

Es ist fast schon normal, dass Menschen, die in ihr letztes Lebensquartal kommen, Sehnsucht nach der Heimat bekommen. Geht es dem Weltstar, der mehr als 4000 Lieder aufgenommen hat und mehr als 55 Millionen Tonträger verkauft hat jetzt auch so? Das Band zu Griechenland ist trotz ihrer atemberaubenden Weltkarriere nie zerrissen. 2006 ließ sie sich sogar überreden, als Beauftragte für Kultur und internationale Beziehungen in der Hafenstadt Piräus für die sozialdemokratische PASOK-Partei zu arbeiten. Sie wurde zur Vize-Bürgermeisterin gewählt. Nach zwei Jahren gab sie aber ihr Amt schweren Herzens wieder ab. Der Spagat zwischen Berlin, Piräus, Karriere und Familie war einfach zu groß. Leandros sagte damals dem „Spiegel“: „Das ist nicht zu schaffen gewesen – und als Kommunalpolitiker muss man vor Ort sein.“ Kritiker schimpften damals, das hätte sie früher wissen können – doch Vicky Leandros liebt Griechenland und wollte gerade für die griechische Kultur etwas bewegen. „An Griechenland schätze ich das extrovertierte Leben, die Gelassenheit, den Familienzusammenhalt“, sagte die Sängerin damals und letzteres holte sie auch zurück nach Deutschland.

Vicky Leandros: Diese Menschen könnte sie niemals verlassen!

Vicky Leandros pendelte zwischen Berlin und Hamburg, weil ihre Kinder hier lebten. Lange sind diese bereits erwachsen und bis auf Sohn Leandros auch verheiratet. Jedes Kind lebt sein eigenes Leben. Die Sängerin ist frei – warum nicht auf Mykonos leben? Das Wetter dort ist auf jeden Fall um einiges besser als in Hamburg. Doch das wird sie nicht tun – Mykonos ist Urlaub. Die Deutsch-Griechin sagte mal: Ich liebe Griechenland und habe auch mehrere Jahre im Ausland gelebt. Jetzt bin ich am liebsten da, wo meine Kinder sind!“ Und gerade jetzt ist ihre Tochter Sandra Ruffin gerade von Berlin nach Hamburg zurückgezogen – nach 16 Jahren! Klar, dass Mama Vicky glücklich ist, dass ihre Kinder jetzt alle wieder in einer Stadt leben – und deshalb wird Vicky Leandros auch immer dort sein, wo eben ihre Familie ist.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan