Königin Maxima: Wer kann ihrem Mann jetzt noch helfen?

Gastartikel
Königin Maxima: Wer kann ihrem Mann jetzt noch helfen? © IMAGO / ANP
NEUE POST
23.07.2021

Schon lange sah man ihn nicht mehr herzlich lachen. Er wirkt ernst, fast niedergeschlagen. Dabei war König Willem-Alexander (54) doch früher so eine Frohnatur – er konnte alle mit seiner guten Laune mitreißen, war nie um einen Witz verlegen. Doch nun wirkt es, als habe sich eine dunkle Wolke über ihm aufgetürmt.

Auch Königin Maxima (50) ist die große Sorge um ihren Mann deutlich anzusehen und bangt um ihn. Und im ganzen Land fragt man sich: Wer kann ihrem Mann jetzt noch helfen? Hat er etwa die unheilbare Krankheit seines Vaters geerbt? Prinz Claus († 76) litt viele Jahre an schweren Depressionen. Verzweifelt und antriebslos wurde der „traurige Prinz“, wie das Volk ihn nannte, sogar in eine Klinik eingeliefert. Dort wurde er rund um die Uhr bewacht – zu groß war die Angst, dass der Prinz den Freitod wählen könnte, um seine Seelenqualen zu beenden. Im Laufe der Zeit ging es ihm zwar wieder besser, aber trotzdem wurde er nie wieder ganz gesund.

Prinz Harry: Sein brisantes Enthüllungsbuch

 

Wie schwer es war, einen geliebten Menschen so leiden zu sehen, weiß Willem-Alexander nur zu gut. „Eines der Dinge in der Pubertät ist, dass man sich mit seinen Eltern misst. Und wenn dein Vater krank ist – und Depressionen sind eine Krankheit – kann man sich nicht mit ihm messen. Dazu brauchst du jemanden, der gesund ist, der sich mit dir auch auseinandersetzen kann“, sagt er über die Schrecken seiner Kindheit. Er selbst hat drei Töchter, die er sehr liebt und deren Glück ihm das Wichtigste auf der Welt ist.

Vor allem für seine älteste Tochter, Kronprinzessin Amalia (17), will er ein Vorbild sein und ihr helfen, sich in der Rolle als Thronfolgerin zurechtzufinden – und ihr Halt geben. So wie er es sich selbst damals gewünscht hätte. Und solche Gedanken lassen Väter oft nachts nicht in den Schlaf finden. Nur selten käme er derzeit zur Ruhe, um neue Kraft zu schöpfen, heißt es besorgt aus Palastkreisen.

Für Maxima muss es schrecklich sein, ihren Mann so leiden zu sehen. Schließlich hat sie ihre Schwester Inés († 33) an Depressionen verloren. „Jetzt, wo ich selbst diese Erfahrung gemacht habe, muss ich sie nutzen, damit andere sie nicht machen“, erklärte die Königin. Nun kämpft sie um das Wohl ihres Mannes. Und sie wird alles tun, um ihrem geliebten Willem-Alexander beizustehen – als sein Fels in der Brandung.

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

NEUE POST23.07.2021NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan