Ramon Roselly: „Ich bin immer noch derselbe wie als Fensterputzer“

Gastartikel
Ramon Roselly: „Ich bin immer noch derselbe wie als Fensterputzer“ © Ben Wolf

Allüren? Von wegen! „Superstar“ Ramon Roselly ist dank seiner Familie fest auf dem Boden geblieben

Schon von klein auf lebte er in einem Wohnwagen, schuftete im Zirkus seiner Eltern mit und machte sich später als Gebäudereiniger selbstständig. Als Ramon Roselly (27) vor rund einem Jahr „DSDS“ gewann, konnte er endlich seine Leidenschaft zum Beruf machen: die Musik. Mittlerweile hat er bereits sein zweites Album herausgebracht, das gleich auf Platz 2 der Charts schoss.

Auf „Lieblingsmomente“ singen Sie Songs, die Hits wurden, als Sie noch nicht geboren waren …

Ich höre zwar auch moderne Musik, aber zu 90 Prozent laufen bei mir daheim Interpreten wie Peter Alexander (†84) oder Mireille Mathieu (74). Wenn ich mit Freunden im Auto sitze, sagen die schon mal: „Ey Junge, jetzt reicht es aber auch mit der Schnulzenmusik.“ Dann schalte ich fröhlich von Engelbert (85) zu Julio Iglesias (77) und singe noch leidenschaftlicher mit!

Vom Gebäudereiniger zum „Superstar“! Wie sehr hat Sie das verändert?

Überhaupt nicht. Ich bin immer noch derselbe Ramon, der ich vorher war. Da besteht auch keine Gefahr, dass ich seltsame Starallüren entwickle. Wenn ich nach einem TV-Auftritt bei Florian Silbereisen (39) nach Hause in unsere Wohnwagensiedlung bei Leipzig komme, bin ich nicht „Deutschlands neuer Superstar“, sondern nur einer von vielen. Da muss ich genauso putzen und schrubben wie die anderen Familienmitglieder.

„Absolut die 1“ ist Ihr neuester Song. Wer ist privat Ihre Nummer eins? Von Ihrer Freundin Lorena (23) hört und sieht man ja gar nichts mehr.

Da ist aber noch alles fein! Uns geht’s wirklich sehr gut. Ich verstecke meine Freundin nicht. Aber sie und auch meine Familie haben sich dazu entschlossen, momentan kein Leben in der Öffentlichkeit zu führen. Das hat den Vorteil, dass wir weiterhin ein stinknormales Leben führen können. Ich kann am Nachmittag ein TV-Interview geben und fahre dann heim zu meiner Mama, spiele mit ihr „Dame“ und koche mit meiner Freundin. So wie früher auch.

Viele Männer wollen bis 30 heiraten, ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen…

Also ein Haus bauen möchte ich nicht, ich habe doch schon meinen Wohnwagen. (lacht) Ehrlich gesagt, ich habe keinen festen Lebensplan. Ich genieße mit meiner Freundin und der Familie einfach das Leben. Wir haben nichts Großartiges geplant, sondern lassen uns davon überraschen, was das Leben noch für uns vorgesehen hat.

Gibt es einen Lebenstraum, den Sie sich gerne erfüllen möchten?

Mit dem Papa möchte ich gerne nach Amerika und mit ihm eine Motorrad-Tour auf der „Route 66“ unternehmen. Das wäre wirklich der Knaller!

Ramon Roselly im Schlager.de-Interview

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan