Sarah Ferguson: Dubioses Angebot an „The Crown”-Macher

Sarah Ferguson: Dubioses Angebot an „The Crown”-Macher ©IMAGO / PA Images
Patrizia Bartels
28.07.2021

Sarah Ferguson, Herzogin von York und Ex-Frau von Queen Elizabeths zweitem Sohn Prinz Andrew, scheint wieder in Geldnöten zu sein. In einem Interview verriet die 61-Jährige dem „Town & Country“-Magazin, ihr Insiderwissen über die Royals den Machern der Erfolgsserie „The Crown“ angeboten zu haben.  

Sarah Ferguson: Sie läßt kein Fettnäpfchen aus

Sarah Ferguson kann es einfach nicht lassen! Bereits 1996 wurde sie von Prinz Andrew geschieden und jammert seitdem über die von ihr als zu gering ausgefallene Scheidungsvereinbarung. Doch da Not erfinderisch macht, sorgte Fergie aus „Leichtsinn, Geldgier und Dummheit“, wie die britische Presse damals schrieb, für einen unfassbaren Skandal: 2010 bot sie ein Geshcäfts-Treffen mit ihrem Ex-Mann Prinz Andrew für schlappe 575.000 Euro an. Dumm nur, dass ihr Ex nichts von dem Deal wusste. Noch dümmer: Die damals 50-jährige Herzogin von York fiel auf einen als Geschäftsmann getarnten Journalisten herein. Ihre lapidare, aber auch äußerst peinliche Erklärung damals war, das sie in “ finanziellen Schwierigkeiten“ stecken würde. Nun scheint die Herzogin erneut ein lukratives Geschäftsfeld gesucht und gefunden zu haben.

Herzogin Fergie: Sie wollte ihr Insiderwissen verscherbeln

Sie bot den „The Crown“-Machern ihr Insiderwissen über die Royals an. Die erfolgreiche „Netflix“-Serie, die bisher von 73 Millionen Menschen gesehen worden ist, schien der Herzogin offenbar geradezu perfekt als neue Geldquelle. Dummerweise kann die Herzogin pikante Details nie lange für sich behalten. Ganz besonders, wenn sie einen Taler dabei machen kann. „Ihr Geltungsdrang,“ so ein Palast-Insider gegenüber dem „Mirror“, „sei so groß, dass sie gar nicht merke, wo sie sich gerade wieder hineinreitet.“

Herzogin Fergie: Ihre Zeit ist vorbei!

So plauderte sie in einem Interview mit dem „Town & Country“-Magazin aus, dass sie dem ausführenden Produzenten Andy Harries geschrieben habe. Fergie: „Ich fragte ihn: ‚Warum kann ich meinem Charakter nicht helfen?“ Der Produzent hat jedoch abgelehnt – Insider behaupten: Sie wollte zu viel Kohle! Die Pleite-Herzogin ärgert sich sehr darüber, dass ihr Charakter offenbar zu kurz in der Serie vorkäme. In dem Interview mosert Sarah Ferguson nach Mitleid buhlend: „Hallo? Wo ist Fergie?“ Als hätte sie rein gar nichts aus ihren Fehlern gelernt…

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan