Charlène von Monaco: Sie sucht schon nach Immobilien

Charlène von Monaco: Sie sucht schon nach Immobilien © IMAGO / HochZwei
Patrizia Bartels
30.07.2021

Wie geht es mit Fürstin Charlène und ihrem Albert weiter? Seit langer Zeit wird spekuliert, ob die Liebe der zwei erloschen ist. Nun kommen neue Details ans Tageslicht, die die Spekulationen anheizen.

Fürstin Charlène: Wie krank ist sie wirklich?

Seit März hält sich Fürstin Charlène von Monaco in Südafrika auf. Anfangs machte sie mit ihren sechsjährigen Zwillingen Jaques und Gabriella Familienurlaub – ohne ihren Gatten Fürst Albert! Da sie sich im Anschluss noch gegen die Wilderei von bedrohten Tierarten einsetzen wollte, schickte sie die Kinder allein zurück nach Monaco. Dann erwischte die Fürstin angeblich eine schwere Infektion, die ihre Rückreise ins Fürstentum verhinderte. Die Folge: Fürst Albert verbrachte seinen 10. Hochzeitstag ohne seine Frau in Monaco. Die Gerüchteküche brodelte, das Paar sah sich gezwungen eine Pressemitteilung über Charlènes Stiftung herauszugeben. „Dieses Jahr wird das erste Mal sein, dass ich an unserem Jahrestag im Juli nicht bei meinem Mann bin, was schwierig ist und mich traurig macht. Aber Albert und ich hatten keine andere Wahl, als den Anweisungen des Ärzteteams zu folgen, auch wenn es extrem schwierig ist.“ 

Fürstin Charlène: Kehrt sie jemals nach Monaco zurück?

Die Monegassen konnten ihrer Fürstin nie richtig trauen, denn Charlène soll einen Tag vor ihrer Hochzeit einen Fluchtversuch gestartet haben. Angeblich wollte sie die Hochzeit mit Albert platzen lassen. Ihr Heimweh nach Südafrika soll damals der Grund dafür gewesen sein. Nun ist es schon sehr seltsam, dass ihre Infektion, die sie sich vor Monaten eingefangen haben will, so schlimm sein soll, dass sie nicht nach Hause fliegen kann. Zudem berichtet „Gala“, dass sich die Fürstin gemeinsam mit ihren Brüdern Immobilien in Südafrika anschaut. Was hat das zu bedeuten? Kehrt die Blondine jemals nach Monaco zurück?

Song für die Fürstin

Nun kommt eine weitere interessante Geschichte ans Tageslicht. Charlène besucht in Pretoria ein privates Konzert besuchen. Die Sängerin Alouise widmete der Fürstin sogar einen Song! „Charlène, das hier ist für dich“, hauchte sie und zeigte ins Publikum, wo offenbar die Fürstin saß. Und Alouise sang nicht irgendeinen Song – es war Charlènes und Alberts Hochzeitssong „My Hele Hart“. Ein Wunsch der Fürstin und eine versteckte Botschaft an ihren Mann?

Fürstin Charlène: Ihr Hochzeitssong ist auch ihr Abschiedslied

Die Fürstin teilte Alouises Video mit den Worten: „Danke, dass du an unser Hochzeitslied erinnerst.“ Ein Posting, das angeblich wie ein verzweifeltes Trennungs-Dementi der Fürstin wirken soll. Insider behaupten, dass sie mit diesem „Liebesgesäusel“ nur noch mehr Zeit bei Fürst Albert herausschinden will, um länger Zuhause bleiben zu können. Die Fürstin hatte schon immer Heimweh nach Südafrika. Interessant ist auch, dass das Hochzeitslied, das in Africaans verfasst wurde, als Liebeslied, aber eben auch als Ode für Südafrika betrachtet wird. In der ersten Strophe heißt es nämlich: „Höher als ich blicken kann, jenseits wo Träume hinkommen, wie der Himmel über mir, Du bist unendlich groß für mich, Du hast dir ein Wunder geliehen, aus einer anderen Welt, wie mein Atem in mir, Du wirst immer ein Teil von mir sein, Mein ganzes Herz.“ Und später heißt es in dem Song: „Winde der Veränderung.“ Will Charlènes ihrem Mann so etwa indirekt mitteilen, dass sie nicht mehr zurückkommen will? Für Palast-Insider sieht es so aus: „Charlène war nie am monegassischen Hof glücklich. Monaco ist zu klein für sie. In Afrika kann sie atmen.“

Fürst Albert & Charlène: Er schenkt ihr die Freiheit

 

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan