Wencke Myhre: „Das Spaß-Gen haben meine Enkelinnen von mir geerbt“

Gastartikel
Wencke Myhre: „Das Spaß-Gen haben meine Enkelinnen von mir geerbt“ © Koch Universal Music

Die zehnfache und jung gebliebene Großmutter strahlt mit der Sonne um die Wette. Die norwegische Schlager-Ikone Wencke Myhre verbringt einen ausgelassenen Tag mit ihren drei Enkelinnen Julia (17), Jessica (14) und Filippa (11) von ihrem Sohn Dan (47). Bei der gemeinsamen Bootsfahrt über den Oslo-Fjord bleibt kein Auge trocken.

Wie würden Sie Ihre Enkeltöchter beschreiben?

Wencke Myhre: „Sie sind wahnsinnig lieb, fürsorglich, haben stets ein großes Herz für andere. Und sie können ganz schön frech sein. Das mag ich besonders! Das „Spaß-Gen“ haben sie sicher von mir geerbt!“

Ihre Enkelinnen sind jetzt in einem Alter, in dem sich Teenager lieber einigeln.

Wencke Myhre: Jedes Alter hat seinen Charme. Vorbei ist die Zeit, in der ich mit den Mädchen gemeinsam auf dem Boden gesessen und lustige Kinderspielchen gemacht habe. Nun beginnt eine neue Ära: Jetzt geht es um Gespräche über das Leben und Ratschläge unter jungen Frauen und einer jung gebliebenen Dame. Ich bin eine gute Beraterin in Teenager-Fragen.“

Warum das?

Wencke Myhre: „Offenheit und Humor sind das Allerwichtigste. Bei mir geht es immer fröhlich zu. Meine Enkeltöchter wissen, dass sie mir alles anvertrauen können, denn ich bin sehr verschwiegen, wenn man mich darum bittet.“

Welche Tipps haben Sie bei Liebeskummer?

Wencke Myhre: Die allerbeste Medizin gegen Liebeskummer ist, trotz der „Flugzeuge im Bauch“ etwas mit guten Freunden – oder der Oma – zu unternehmen.“

Viele Großeltern würden sich freuen, wenn sie einen so guten Kontakt zu ihren Enkeln hätten wie Sie! Wie schaffen Sie das?

Wencke Myhre: Ich muss nicht alle musikalischen Idole meiner Enkel toll finden, aber ich kann sie mir natürlich neugierig anhören. Interessiert bleiben an dem, was die jungen Leute beschäftigt – vielleicht ist das mein Geheimnis.“

Was machen Sie, wenn die Enkelkinder mal längere Zeit nicht vorbeischauen?

Wencke Myhre: Ich kann als Oma selbst aktiv werden und auf sie zugehen. Als sie noch jünger waren, brauchte ich nur in den Garten zu rufen: „Ich habe leckeres Eis, das gleich schmilzt. Wer hilft mir?“ Und schon waren alle da! Inzwischen nutze ich oft mein Smartphone und verschicke einen lustigen Smiley oder ein Herzchen an alle.“

In Deutschland haben Sie sich zuletzt rar gemacht …

Wegen Corona war es nicht so leicht, für einen TV-Auftritt einmal kurz das Land zu verlassen. Aber nicht mehr lange, dann überrasche ich auch mein deutsches Publikum mit neuen Songs.“

Mehr von Wencke Myhre

Alles über Wencke Myhre
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan