SO war der SchlagerOlymp 2021

SO war der SchlagerOlymp 2021 © Brigitte Dummer / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter
10.08.2021

Solch ein großes Event gab es lange nicht mehr in der Hauptstadt – rund 5000 Schlager-Fans durften unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln über zehn Stunden lang ausgelassen feiern und endlich wieder das Leben spüren. Wettergott Petrus meinte es dabei weitestgehend gut mit allen Beteiligten – zumindest bis zum Abend. Das Programm war bunt gemischt, von Urgesteinen wie Bernhard Brink und Frank Zander, zu den jungen Wilden um Sonia Liebing, Sotiria und Marina Marx bis hin zum Ballermann in Form von Mickie Krause war nahezu alles dabei.

Ramon Rosellys erster Auftritt vor großer Kulisse

Es war der allererste Auftritt vor solch einer Kulisse für Ramon Roselly – der DSDS-Gewinner 2020 konnte im vergangenen Jahr zwar schon in der Waldbühne Berlin einmal vor großer Kulisse auftreten, aber eine so geballte Masse an Fans hatte er noch nicht erlebt. Meist waren es TV-Termine für den Superstar. Doch routiniert brachte er die Herzen der weiblichen Zuschauer mit der Mixtur, die schon zu Zeiten von Peter Alexander funktionierte, zum Schmelzen. Erstmals konnte der ehemalige Zirkusartist einige Titel seines aktuellen Albums live präsentieren – und auch „Eine Nacht“ durfte nicht fehlen. Passend dazu wurde es bei seinem Auftritt langsam dunkel und die Handylichter im Publikum strahlten. Wesentlich früher trat Sotiria auf, welche ebenfalls eine schöne Mischung ihrer Songs mitbrachte – und vor allem mit ganz viel Gefühl und Leidenschaft begeisterte. Die Vollblutmusikerin hatte neben Hits wie „Ein Licht für dich“ vom ersten Album und ihre aktuelle Single „Herz“ auch „Nacht voll Schatten“ dabei, welcher die Tanzfreudigen besonders erfreute.

Ramon Roselly im Schlager.de-Interview

 

Tanja Lasch stürmt auch den Schlagerolymp und Marina Marx rockt

Eine weitere Berlinerin, welche kürzlich die Airplay-Charts wochenlang dominierte, lieferte die perfekte Message des Tages – „Ich liebe das Leben“, im Original von Vicky Leandros gesungen, wusste auch Tanja Laschs Version zu überzeugen und sorgte für einen lauten Chor. Ihr aktueller Hit „Marie“ fehlte dabei natürlich auch nicht. Ungewöhnlich früh trat Julian David auf, welcher für einen weiteren Höhepunkt sorgte und „Ohne Limit“ voller Elan die Zuschauer mitnahm. Die ordentliche Prise Rock’n Roll brachte Marina Marx mit. Dabei zeigte die Sängerin, was für eine großartige Live-Sängerin sie ist. Die Tina Turner des Schlagers hatte natürlich ihren Hit „One Night Stand“ als auch „Der geilste Fehler“ im Gepäck, abgerundet wurde dieses mit „Chronisch“, bei dem Marina ganz viel Gefühl bewies. Die Schlager-Fans zeigten sich begeistert, daher strahlte Marina Marx mit der Sonne wahrlich um die Wette.

Sonia Liebing und Bernhard Brink performen gemeinsam

Schon früh am Tag durften die zwei Kult-Schwestern des Schlagers den Feierwütigen mächtig einheizen. Anita und Alexandra Hofmann sorgten mit viel Leidenschaft und Energie für eine tolle Stimmung, die ersten Tanzbegeisterten legten sofort los. Ein weiterer Veteran trat eine ganze Weile später auf – Bernhard Brink! Der Schlagertitan brachte seine aktuellen Titel wie „Brennendes Herz“ und Hits wie „Ein blondes Wunder“ mit. Ein weiteres Highlight war das Knaller-Duett „Du hast mich einmal zu oft angesehen“ mit Sonia Liebing, welche direkt danach weitermachte. Die Kölnerin zeigte sich sehr fannah und riss trotz inzwischen ordentlichen Regens die Zuschauer komplett mit. Besonders gut kam der Hit „Maybe“, ihre Debüt-Single „Tu nicht so“ und ihr Cover von Wolfgang Petry an – das war wirklich „Wahnsinn“.

Abwechslungsreiches Line-Up überzeugt

Wie abwechslungsreich das Line-Up war unterstrichen drei weitere Stimmungsgranaten – während Oli P. das Publikum mit Vollgas in die 90er katapultierte, sorgte das Berliner Urgestein Frank Zander für einen lauten Chor – das Motto „Nur nach Hause gehen wir nicht“ – genau, denn einer kam noch! Ballermann-Ikone Mickie Krause hatte die schwere Aufgabe bei inzwischen heftigem Regen einen runden Abschluss des Schlagerolymps zu liefern. Das schaffte der Meister der Stimmungsmusik natürlich ohne Probleme. Zum Dank gab es gar einen BH, welcher auf die Bühne flog. Gefühlt „eine Woche wach“ dürfte der Zustand am nächsten Morgen bei einigen Feierwütigen gewesen sein.

Abgerundet wurde das tolle Event von Olaf und Hans, Buddy, Nino de Angelo, Laura Wilde, Jay Khan, Linda Feller, den Matrosen in Lederhosen und Annemarie Eilfeld, welche erstmals ihr Duett „Weit, weit weg“ live präsentierte.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kevin Drewes10.08.2021Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan