Gewinne 1.000 EUR!
Suche das Osterei im Oktober
JETZT KAUFEN

Stefanie Hertel: Papa, ich lass dich nicht allein

Gastartikel
Stefanie Hertel: Papa, ich lass dich nicht allein © Jana Scholz / Schlager.de
Meine Melodie
22.08.2021

Einfach in die Arme nehmen und so richtig knuddeln. Das ist immer noch die schönste Art zu zeigen: Ich habe dich lieb. Für Stefanie Hertel (41) waren so innige Familienmomente mit ihrem 82-jährigen Vater Eberhard lange tabu. Der Virus zwang sie, Abstand zu halten. Doch damit ist jetzt Schluss. Die sympathische Entertainerin verbrachte mit ihrem geliebten Papa ihren Urlaub in der Heimat. Ehemann Lanny (46) und Tochter Johanna (19) machten die spontane Auszeit im Vogtland komplett. Es wurde gelacht und geherzt, als gäbe es kein Morgen mehr. Die schöne Natur, das strahlende Sommerwetter legte sich nach den Entbehrungen wie Balsam auf die Seele.

Rührend kümmert sich die Sängerin um ihren Vater

Besonders für Eberhard Hertel. Seit dem überraschenden Tod seiner Frau Elisabeth († 67) 2017 ist der Witwer allein. Ein schwerer Schicksalsschlag: Die Einsamkeit setzte ihm zu und er vermisste seine geliebte Frau. Das Alter, der nach einer Hüft-OP geschwächte Körper und die Isolation – Eberhard Hertel, der seit 60 Jahren auf der Bühne steht, fühlte die Lebenslust schwinden. Sein einziges leibliches Kind, Stefanie, spürte das – und gibt dem geliebten Papa nun alles zurück, was er einst für sie selbst getan hatte…

So lieben die Schlagerstars: Das sind ihre Lebensgefährten!

 

1974 nahm Landwirt Eberhard Hertel an einem Talentwettbewerb in der DDR teil, sang sich in die Herzen der Zuhörer und wurde zum gefeierten Star. In vielen TV-Shows war er fortan nicht mehr wegzudenken. Der Volksmusikstar förderte vor allen Dingen aber den Erfolg seiner Tochter Stefanie.

Und dafür ist die Entertainerin ihrem Vater unendlich dankbar: Papa, ich lasse dich nicht allein! Sie unterstützt ihn heute, wo sie nur kann. Jetzt erfüllte Stefanie ihm seinen sehnlichsten Bühnen-Wunsch. Gemeinsam sangen sie bei Immer wieder sonntags. Der routinierte Showhase blühte wieder auf. Der Gram, zum alten Eisen zu gehören und sang- und klanglos in der Vergessenheit zu versinken, war wie weggeblasen. Für Eberhard Hertel war der Auftritt wie das Licht am Ende eines dunklen Tunnels. Einfach Lebensfreude pur!

Und dazu gehörte auch der Kurzurlaub, den Stefanie für ihn kurzerhand organisierte: „Wir haben wunderschöne Flecken kennengelernt, die selbst ich noch nicht kannte.“ Eine Entdeckungstour auf den Spuren ihrer Kindheit in Sachsen. Ein besonderer Moment war die Rast im 602 Meter hoch gelegenen Berggasthof Heiterer Blick in Markneukirchen. „Mein Papa ist vor mehr als 40 Jahren dort mit den Oelsnitzer Sperken aufgetreten, und wir haben oft gefeiert.“ Rührend, wie Stefanie sich um das Glück ihres geliebten Papas kümmert.

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meine Melodie‘. Jetzt am Kiosk!
© Meine Melodie, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Meine Melodie22.08.2021Meine Melodie

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan