Bewegende KarriereMargot Eskens: Von der Zahnarztpraxis auf die große Bühne

Gastartikel
Margot Eskens: Von der Zahnarztpraxis auf die große Bühne © IMAGO / Scherf
DAS NEUE

Der Schlagerstar feiert seinen 85. Geburtstag

Es war in einer Zeit, als Castingshows noch Talentwettbewerbe hießen. Als die Plattenfirma „Polydor“ nach einem neuen Star suchte. Auch Margot Eskens wollte dieser Star sein. Sie, die Zahnarzthelferin aus Düren. Sie, das Durchschnittsmädchen. Doch diese Stimme war alles andere als durchschnittlich. 12 000 Talente sang die damals 18-Jährige an die Wand, eroberte die großen Bühnen dieser Welt. Jetzt feiert sie ihren 85. Geburtstag.

Gleich ihr erster Song „Mutti, Du darfst doch nicht weinen“ (1955) wurde ein Erfolg. Es folgten Hits wie „Tiritomba“ oder „Cindy, oh, Cindy“. Margot sang mit Silvio Francesco († 73), dem Bruder von Caterina Valente (90) ihre „Mondschein-Partie“, weitere Duette mit Udo Jürgens († 80) und Peter Alexander († 84). Insgesamt 40 Millionen Tonträger hat sie bislang verkauft.

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Doch Geld spielte sowieso keine Rolle mehr im Leben des einst so bodenständigen Mädchens. Bereits 1959 heiratete sie mit dem vermögenden Fabrikanten Karl-Heinz Münchow († 89) ihre ganz große Liebe. Mit ihm lebte sie in ihrer Villa am Wörthersee, er legte ihr die Welt zu Füßen.

In dieser Villa wohnt Margot Eskens noch heute, allerdings mit Pflegepersonal. Die Sängerin leidet seit über zehn Jahren an Demenz. Aber es geht ihr gut. „Nein, es geht mir sogar wunderbar“, sagt sie selbst und lacht so fröhlich und unbeschwert wie eh und je. An die schönen Zeiten erinnere sich die Rheinländerin nach wie vor gut, erzählt ihr Bruder Karl, der sich liebevoll um seine Schwester kümmert und vom Gericht als Vormund eingesetzt wurde: „Das, was war, ist alles gespeichert, das sind lebende Zellen. Beim Kurzzeitgedächtnis hapert es dann.“ Dass sie einst ein gefeierter Star war, weiß Margot ganz genau. Dass dagegen ihr Mann gestorben ist, hat sie nicht realisiert. Oder will sie es nicht? „Sie lebt jetzt halt in ihrer eigenen Welt“, erzählt ihr Bruder Karl. „Aber in einer Welt, in der sie sehr glücklich ist …“

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News