Der Grosse Deutsche Schlagerchor - Das Album
"Kapitel 1" - beliebte deutsche Schlager neu interpretiert
JETZT KAUFEN

Ehrliche WorteMia Julia: Wird sie in der Schlagerbranche geächtet?

Mia Julia: Wird sie in der Schlagerbranche geächtet? © Kevin Drewes / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Nach 676 Tagen durfte Mia Julia Brückner erstmals nach langer Corona-Zwangspause wieder im legendären Bierkönig mit ihren Fans am Ballermann feiern. Dass sie im Lockdown wieder vermehrt in die Porno-Szene abtauchte, kam jedoch nicht überall gut an. In einem Interview reagierte sie jetzt mit deutlichen Worten auf die Kritiker – und überraschte gleichzeitig mit einer Beichte!

Mia Julia wehrt sich gegen das Schubladendenken

Nachdem die 34-Jährige schon vor ihrem musikalischen Durchbruch als Porno-Star Mia Magma erfolgreich heiße Filmchen drehte, fing sie damit nun in der Pandemie wieder an und präsentierte zudem auch auf den Plattformen „OnlyFans“ und später „BestFans“ heiße Nacktfotos. Dafür erntete die Sängerin viel Kritik. Im Interview mit „BILD“ wehrt sie sich nun: „Ich verstehe immer nicht, dass Menschen so schubladenmäßig denken und sagen: Wenn du Sängerin bist, darfst du nur noch singen. Wenn du Erotik machst, darfst du nur Erotik machen und wenn man Bauarbeiter ist, darf man nur noch auf dem Bau arbeiten. Ich kann doch auch Sachen kombinieren!“

Mia Julia: Türen im Schlager-Bereich für immer zu?

Recht hat sie, denn es ist ja immer noch Jedem selbst überlassen, was er machen möchte. Zudem ist schon lange bekannt, dass Mia Julia Erotik und Sex liebt. Die Mallorca-Queen ist eine sehr ehrliche Haut, die zu ihren Worten und Taten steht. Doch ihr ist auch bewusst, dass sich dadurch Türen schließen, wie sie gegenüber „BILD“ gesteht: „Gerade, weil ich so offen mit den Sachen umgehe, die ich tue, gehen viel mehr Türen zu als auf. Im Schlagerbereich bleiben für mich die Türen wahrscheinlich für immer zu, denn Schlager muss sauber bleiben!“

Mia Julia: Sie geht gegen Ungerechtigkeit vor

Das dürfte auch der Grund sein, warum sie nicht als Act für die diesjährige Mallorca-Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens eingeladen wurde. Im Gespräch mit „BILD“ spricht sie sich ihren Ärger von der Seele:  „Was ich nicht verstehe ist, dass in Musikvideos Körperteile wie Brustwarzen zensiert werden, aber auf der anderen Seite Waffen und Drogen zu sehen sind. Was ist so schlimm an Nacktheit? Sicher ist der Schutz von Minderjährigen wichtig. Aber warum gehen Türen zu, warum wird gesagt mit mir könne man nicht arbeiten, weil ich Sex habe? Nach dem Motto: Mit Leuten, die Sex haben, kann man nicht arbeiten. Das ist absurd!“ Damit deutet der Star auch an, dass Social-Media-Plattformen wie Instagram sehr streng sind, wenn es um das Thema Nacktheit geht. Etwas, was der Sängerin schon lange ein Dorn im Auge ist!

Mia Julia: Fans und Bierkönig-Besitzer halten zu ihr

Mit Pornos aufhören kommt für Mia Julia aber trotz all der verschlossenen Türen nicht in Frage – auch wenn die Musik bei ihr immer an erster Stelle stehen wird. Und genau dafür lieben sie ihre „Füchse“, wie sie ihre Fans liebevoll nennt. Grund zur Freude hat Mia Julia trotz aller Kritik aber trotzdem, denn: Ihr Vertrag im Bierkönig wurde kürzlich erst um zwei Jahre verlängert! Aufgrund der Pandemie tritt sie in diesem Jahr vorerst einmal pro Woche in der Kultstätte auf, für 2022 soll das Pensum dann verdoppelt werden, wie die Sängerin verriet.

Mia Julia - Vom Schlager zurück in die Pornobranche

Schlager

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News