Der Prozess hat begonnenKönigin Letizia: Was wusste sie von den dunklen Machenschaften ihres gefährlichen Freundes?

Gastartikel
Königin Letizia: Was wusste sie von den dunklen Machenschaften ihres gefährlichen Freundes? IMAGO / agefotostock
DAS NEUE BLATT

Letizia von Spanien – Es geht um Morddrohungen, Messerattacken und Millionen: Der beste Freund der Königin konnte bislang immer seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Doch jetzt wurde er angeklagt.

Es geschah am Abend des 20. April 2017. Um 20.45 Uhr landete ein Privatjet aus London in Madrid. Einziger Passagier: der attraktive Top-Manager Javier Lopez Madrid. Volles schwarzes Haar, markantes Gesicht, Maßanzug. Der Geschäftsmann gehört zu einer der reichsten Familien Spaniens. Er lebt in einem Palast im Nobel-Viertel von Madrid. Seine guten Kontakte reichen bis ins Königshaus. Auf seinem Handy: auch mehrere Geheimnummern von Königin Letizia und ihrem Ehemann König Felipe.

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Doch als sein Privatchauffeur ihn an diesem Abend vom Flughafen abholen wollte, wartete dieser in der Luxuslimousine vergebens auf seinen Chef. Drei Männer in schwarzen Parkas stoppen den Top-Manager am Ausgang und zücken Ausweise der Guardia Civil. Festnahme! Das Verhör begann um 23.30 Uhr. Es ging um die schöne Ärztin Dr. Elisa Pinot, die mit Morddrohungen zum Schweigen gebracht werden sollte – vermutlich im Auftrag des Managers! Sie war die Geliebte von Javier Lopez Madrid gewesen. Doch als die Ärztin die Affäre beendete, soll sich der Manager gerächt haben. Das Vernehmungsprotokoll von Dr. Elisa Pinot belastete den Freund der Königin schwer: „Sie überfielen mich nachts vor meinem Haus. Einer stach mir mit einem Messer in den Unterleib. ‚Wir werden dich und deine Kinder töten, wenn du nicht schweigst!‘, schrie er mich an. Der Auftraggeber war Javier Lopez Madrid“, sagte Dr. Elisa Pinot unter Tränen aus. Die Anwältin des Opfers, Ana Blanco: „Es begann die Hölle für meine Klientin.“

Bei einer Gegenüberstellung erkannte die Ärztin schließlich einen der Täter. Es war ausgerechnet ein Polizist, der Kommissar José Villarejo. Noch schlimmer: Er soll ein Komplize des Ex-Geliebten der Ärztin gewesen sein. Beim Verhör zeigte der Kommissar allerdings keine Reue. Im Gegenteil: „Ich habe nur geholfen, weil eine Gefahr für das Königshaus bestand, besonders für Königin Letizia“, verteidigte sich der Polizist, der die Ärztin mit Morddrohungen zum Schweigen bringen sollte. Angeblich befürchteten er und Javier Lopez Madrid, dass Dr. Elisa Pinot Geheimnisse ausplaudern könnte, die der Manager ihr über das Königshaus anvertraut hatte. Letizias engster Freund soll also ein Schwerverbrecher sein? Er meint dazu: „Ich bin das Opfer, nicht der Angeklagte.“ Und: Was wusste die Königin tatsächlich von den dunklen Machenschaften ihres gefährlichen Freundes?

„Für die Königin ist ein Prozess gegen ihren engsten Vertrauten eine Katastrophe“, sagt Anwältin Ana Blanco. Weiß die Ärztin Palastgeheimnisse, die Letizia in einen Skandal reißen könnten? Jedenfalls stand sie immer hinter dem Manager. Auf seinem Handy wurde ein Chatverlauf zwischen ihm und der Königin entdeckt. Dort schreibt sie: „Wir wissen, wer Du bist, und Du weißt, wer wir sind. Wir kennen uns, wir mögen uns und wir respektieren uns. Alles andere: Scheiße“ – dabei benutzte sie das französische Wort „Merde“. In seiner Antwort versprach Lopez, „in Zukunft werde ich mit noch größerer Vorsicht handeln“. Er fügte hinzu: „Wir leben in einem sehr schwierigen Land, und ich werde noch stärker auf mein Verhalten achten“.

Der Mann, der im Verdacht steht, die Ärztin mit Morddrohungen zum Schweigen zu bringen, verschaffte Letizia seinerzeit den Zugang zur High Society. Manager Javier war es, der Letizia damals nicht fallen ließ – und sie vertraute ihm blind. Javier und Felipe kannten sich seit ihrer gemeinsamen Zeit in der Privatschule Nuestra Señora de los Rosales. „Javier wurde der Komplize des Prinzen. Er deckte Felipes Affären mit Models“, enthüllte das Magazin „El Plural“, „Felipe traf sich mit seinen Geliebten Isabel Sartorius und Eva Sannum in Javiers Luxusvilla in Madrid.“ 2002 versteckte der Manager die TV-Reporterin Letizia Ortiz auf seiner Jacht. Dort traf Kronprinz Felipe heimlich seine unbeliebte Freundin. Das Königspaar hat ihm also viel zu verdanken…

Hier bekommst Du Dein persönliches Horoskop

Doch am 28. Juli 2021 erhob Richterin Belen Sanchez endlich Anklage gegen Letizias Freund und den Kommissar. Es geht um Morddrohungen, Erpressung und verschwundene Akten. Der Ausgang: noch offen. Bis dahin gilt für beide die Unschuldsvermutung. Der Palast bestätigte, das Königspaar und sein alter Bekannter Lopez seien wegen dessen juristischer Verstrickungen keine Freunde mehr. Aber ob das stimmt?

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan