Howard Carpendale: „… wo ich wirklich ein Oberarschloch war“

Howard Carpendale: „… wo ich wirklich ein Oberarschloch war“ © Daniela Jäntsch / Schlager.de
Anika Reichel
Redaktion
04.09.2021

Howard Carpendale gehört bis heute zu den Urgesteinen des deutschen Schlagers. Auch wenn viele ihn vor allem durch seine zahlreichen Hits wie „Ti amo“, „Hello again“ oder „Laura Jane“ kennen, so probierte sich Howard auch in der Schauspielerei aus und drehte Filme. Dabei überrascht der Südafrikaner mit einer ungewöhnlichen Beichte.

Howard Carpendale: „Es ist immer wichtig einen neuen Weg zu gehen“

Howard Carpendale ist ein typischer Steinbock. Stillstand gibt es für ihn nicht – hat er eine Tournee fertig gespielt, überlegt er bereits wie die Nächste aussehen soll. Dieses Motto gilt für ihn auch bei seinen Songs, deswegen hat sich der Kultstar immer neu erfunden. Im Podcast „Aber bitte mit Schlager“ hat er verraten: Als ich nach Deutschland kam, gab es eigentlich nur Schlager und da hab ich mitgemacht. Und fand es eine sehr schöne Zeit – die ZDF-Hitparade. Danach allerdings, als die Neue Deutsche Welle kam, hab ich auch gemerkt, ich muss meine Richtung ändern. Es ist immer wichtig – in meiner Karriere zumindest – einen neuen Weg zu gehen, weil das hält die Sache spannend.“

Howard Carpendale: Drogenbeichte!

 

Die Schlager-Ikone kann nicht nur wunderbar singen. Howard Carpendale hat sich in seinem Leben schon in diversen Bereichen ausprobiert. Einst spielte er sogar in der Rugby-Bundesliga oder setzte sich in den 70ern in einen Formel-3-Boliden. Aber auch von der Schauspielerei war Howard Carpendale schon immer fasziniert. Bereits 1970 sah man ihn in seinem ersten Film „Musik, Musik – da wackelt die Penne“. Im Podcast hat er zudem verraten, welche Rolle er schon immer mal spielen wollte: einen Mörder! Dieser Wunsch ging sogar in Erfüllung…

Howard’s großer Wunsch ging in Erfüllung

Als Howard Carpendale auf die Schauspielerei angesprochen wird, kommt er aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus: Eine ganz große Liebe von mir, die ich sehr gerne weitergemacht hätte. Ich war mit meinem Sohn in New York und da haben wir unglaubliche Dinge über diesen Beruf gelernt. Die Schauspielerei ist so faszinierend und es ist schade, dass Menschen nicht wissen, was dazu gehört. Menschen wie Robert de Niro und diese ganzen Genies.“ In einigen Filmen war Howard auch zu sehen, aber eher als Sunnyboy. Eine Rolle wollte er aber unbedingt mal spielen: einen bösen Charakter, wie einen Mörder!

Im Podcast verrät er: „Du wirst lachen, ich hab es in einem amerikanischen Film machen dürfen. Ich habe einen englischen Film gedreht, wo ich wirklich ein Oberarschloch war. Ich muss ganz ehrlich sagen in manchen Szenen hat mein gegenüber – der Schauspieler – nachher gesagt: Da hab ich aber ganz schön Angst gehabt!“ Kaum vorstellbar, dass unser Howard Carpendale so eine böse Rolle gespielt hat. Den Film zu finden, wird allerdings schwer – wie er selbst sagt, wurde es leider kein großer Erfolg!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Anika Reichel04.09.2021Anika Reichel

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan