Beatrice Egli: „Das hat mich wahnsinnig beschäftigt“

Beatrice Egli: „Das hat mich wahnsinnig beschäftigt“ © IMAGO / Just Pictures
Schlager.de
06.09.2021

Beatrice Egli ist DIE Frohnatur in der Schlager-Szene. Umso überraschender ist es, dass auf ihrem neuen Album „Alles was du brauchst“ ein Song ist, der von häuslicher Gewalt handelt. Schlager.de wollte wissen, welchen Bezug die hübsche Blondine zu diesem emotionalen Thema hat – und bekam eine interessante Antwort!

Schlager.de: Auf dem neuen Album gibt es den Song „Leise Lieder“. Hier besingst Du das Thema häusliche Gewalt. Ist dies ein autobiographischer Song?

Beatrice Egli: „Nein. Es ist so, dass mich immer wieder Briefe erreichen, in denen mir Menschen ihre Geschichten schreiben, dabei gibt es natürlich auch solche. Ich hatte das Gefühl, dass das Thema ‚häusliche Gewalt‘ in der Pandemie ein noch größeres Thema geworden ist, das nun auch den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat. Mich hat das wahnsinnig beschäftigt und diese Gedanken haben wir in einen Song gelegt. Mir ist es bei diesem Album besonders wichtig meine Stimme auch dazu zu nutzen, auf Dinge aufmerksam zu machen. Menschen, die nicht gehört werden, eine Stimme zu geben. Jannick – ein Junge, eine Geschichte – und doch ist es eine von vielen, das erschüttert mich sehr.“

Schlager.de: Der Song zeigt eine ganz neue Beatrice Egli. Warum ist das für Dich so wichtig? Immerhin hast Du ja das Image der Gute-Laune-Frau…

Beatrice Egli: „Es ist wichtig darüber zu sprechen, dass es Dinge gibt, die wirklich schlimm sind und wir können sie nur ändern, indem wir darüber reden. Und wenn ein betroffener Mensch sich durch dieses Lied gehört fühlt und vielleicht sogar darüber spricht, dann habe ich einen kleinen Beitrag geleistet. Das ist genau das, worum es mir geht. Ich möchte  Menschen Gehör verschaffen und Mut machen. Es wäre schön, wenn aus dem Grund, dass es dieses Lied gibt, in dem ich Jannicks Geschichte erzähle, jemand sagt ‚genauso geht es mir und ich bin nicht allein damit‘, dass jemand den Mut aufbringen kann sich Hilfe zu holen und sich andern mitzuteilen. Ein Leben, dass sich dann verändert.“

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Schlager.de: Du hast bei dem Titel selbst mitgeschrieben, wie emotional war denn das für Dich?

Beatrice Egli: „Hochemotional und natürlich gab es immer wieder Momente, in denen mich die Tränen überkamen.“

Schlager.de: Der kleine Junge in dem Song findet Zuflucht, wenn er auf seinem Klavier spielt. Musik verbindet und viele Songs haben für Menschen eine ganz persönliche Bedeutung. Inwieweit hat Musik für Dich eine heilende Wirkung?

Beatrice Egli: „Musik ist in allen Lebenslagen etwas wundervolles, sie schenkt Mut, Kraft, Geborgenheit und sie lässt mich abtauchen, in eine Welt voller Liebe, Glück und Freude. Sie schenkt mir außerdem, dass ich alles loslassen kann, wenn mir danach ist.“

Wieso habt Ihr denn (bzw. das Album) eigentlich in Granada/Andalusien aufgenommen?

Beatrice Egli: „Ich wollte mich voll und ganz dem Album hingeben und das mit guter Energie und auch etwas in Ruhe. Einfach mal voll und ganz der Musik öffnen, bei Wärme, viel Sonne und neuer Umgebung hat mich das einfach sehr beflügelt.“

Beatrice Egli: Sängerin auf Abwegen?

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Schlager.de06.09.2021Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan