Mette-Marit: Große Sorgen am Hochzeitstag!

Gastartikel
Mette-Marit: Große Sorgen am Hochzeitstag! © IMAGO / Klaus W. Schmidt
Closer
14.09.2021

Die Lovestory zwischen Norwegens Thronfolger und der Bürgerlichen mit Party- und Drogenvergangenheit hielt die ganze Nation in Atem. Am Ende siegten die Gefühle, der Kronprinz führte seine Mette-Marit zum Altar. Am 25. August konnten sie ihren 20. Hochzeitstag feiern – doch Sorgen überschatteten das runde Jubiläum ihres Glücks.

Denn Tochter Ingrid Alexandra war kurz zuvor an Corona erkrankt. Und das trotz sorgfältiger Sicherheitsvorkehrungen des Kronprinzenpaares. Während der gesamten Pandemie hatte sich die Familie stark von der Außenwelt zurückgezogen. Royale Pflichten wurden reduziert, Kontakte gemieden, vor allem von Mette-Marit. Denn die Kronprinzessin leidet an Lungenfibrose, einer Krankheit, bei der das Lungengewebe verhärtet und vernarbt.

Eine Ansteckung mit Covid-19 könnte dramatische Folgen haben. Laut Medienberichten haben sich Mette-Marit, Haakon und ihr Sohn Sverre Magnus bisher nicht infiziert. Dennoch begab sich die ganze Familie in Quarantäne. Haakon und Mette-Marit blieb nichts anderes übrig, als ihre Liebe in trauter Zweisamkeit zu feiern. Ein Trost blieb ihnen immerhin: Sie waren zusammen!

Lady Diana: Ihre letzte Liebe

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group
Closer14.09.2021Closer

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan