Prinz Harry: Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Prinz Harry: Bilder sagen mehr als 1000 Worte © IMAGO / Parsons Media
Patrizia Bartels
16.09.2021

Das US-Magazin „Time“ adelte das wohl umstrittenste Paar des Jahres: Prinz Harry und Meghan! Das „Mexit“-Paar wurde im Rahmen der Liste „Die einflussreichsten Menschen der Welt“ porträtiert. Zufälligerweise kam das Magazin pünktlich zu Harrys gestrigem 37. Geburtstag auf den Markt. Nicht so außergewöhnlich, wie die Tatsache, in welcher Form der „Time“-Fotograf Pari Dukovic das Paar fotografiert hat. Da sagen Bilder im wahrsten Sinne des Wortes mehr als 1000 Worte!

Prinz Harry: Hat Meghan ihn eingekleidet?

"Political Correctness" ist wohl der Oberbegriff, für das, wie sich Prinz Harry und seine Frau Meghan gerne sehen. Also wurde das Shooting auf ihrem 13-Millionen-Anwesen in Montecito in Kalifornien durchgeführt. Das parkähnliche Anwesen grenzt direkt an den Ozean. Montecitos geografische Lage, sowie das Klima erinnern an Küstenstädte in Südfrankreich und Italien - also beste Kulisse für ein "grünes" Shooting. So stolzierte das Paar in grünen Büro-Outfits durch ihren Park. Während Meghan einen farblich passenden Rollkragen-Pulli und Mantel trägt, muss Prinz Harry einen grünen Anzug tragen. Meghan möchte als Klimaschützerin anerkannt werden und einen positiven ökologischen Fussabdruck auf der Erde hinterlassen. Das Foto soll genau dieses Vorhaben symbolisieren.

Prinz Harry: Meghan hat die Hosen an!

Es ist nicht bekannt, ob Meghan den "Time"-Starfotografen, der schon Barak Obama, Lenny Kravitz und Billie Eilish ablichtete, kannte und er sie möglicherweise deshalb fast ausnahmslos VOR Prinz Harry positionierte. Dennoch bekommt man bei nahezu jedem Bild das Gefühl: Prinz Harry hat hier nichts zu melden! Betrachtet man die "Time"-Titelseite, steht Harry in schwarzer Hose und schwarzem Pulli gekleidet buchstäblich im Hintergrund. Er lehnt sich an Meghans starker Schulter an. Sie trägt ein weißes Shirt, dazu weiße Hose. Auffällig: Während Harry im Hintergrund steht, wirkt Meghan sehr präsent und groß. Das mag daran liegen, dass der Fotograf Prinz Harry auf eine Balustrade gesetzt hat. Harry ist 1,86 Meter groß und überragt Meghan eigentlich um 18 Zentimeter. Hat man ihn möglicherweise absichtlich kleiner gemacht? 

Prinz Harry: Meghan will US-Präsidentin werden!

Erst kürzlich verriet ein ehemaliger Mitarbeiter von Ex-Premierminister Tony Blair, der enge Beziehungen nach Washington, D.C. hat, der britischen Tageszeitung "Daily Mail", dass Meghan "akribisch Kontakte" zu den US-amerikanischen Demokraten knüpfe. Angeblich wolle sie eine Kampagne, sowie ein Fundraising-Team für eine US-Präsidentschaft-Kandidatur aufbauen. Der Insider: "Hier brummt es nur so von Gesprächen über Meghans politische Ambitionen und potenzielle Unterstützer."Prinz Harry hat als Brite keine Chance, denn Präsident können nur gebürtige US-Staatsbürger werden. Insofern kommt die "Time"-Titelstory und die Aufnahme in den erlesenen Kreis der "100 einflußreichsten Persönlichkeiten der Welt" genau richtig. Jetzt muss nur noch das Image aufpoliert werden...

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan