Prinz Christian & Prinzessin Elisabeth: Warum er zittern muss und sie frohlocken darf

Gastartikel
Prinz Christian & Prinzessin Elisabeth: Warum er zittern muss und sie frohlocken darf © Das Königliche Dänische Haus
NEUE POST
18.09.2021

Sie leben in zwei Internaten, die unterschiedlicher nicht sein könnten

Er ist nur 80 Kilometer von Kopenhagen entfernt und doch lebt Prinz Christian (15) jetzt in einer ganz anderen Welt. Vorbei die Zeit des gemütlichen Lebens im Palast, der langen Abende mit der Familie bei gutem Essen und Fernsehen. Ab jetzt muss Christian vor den strengen Anforderungen, die im Internat Herlufsholm an ihn gestellt werden, zittern. Seit Anfang August ist er von Montag bis Freitag in dieser elitären Schule, die als eine der renommiertesten in Skandinavien gilt – doch mit Luxus hat sie wirklich gar nichts zu tun.

Es gibt einen strengen Tagesablauf, feste Schlafens- und Essenszeiten und jeder muss sich an die Regeln halten. Denn tut er dies nicht, könnte ihm Schreckliches drohen. Ehemalige Studenten berichten von wahren Gräueltaten wie körperlichen Züchtigungen. Kasper Hansen, ein ehemaliger Schüler, bezeichnet das Internat als „ein Konzentrationslager für die dysfunktionalen Kinder der Reichen“. Der Däne berichtet unter anderem davon, dass er gezwungen wurde, bei offenem Fenster zu schlafen, egal wie kalt es draußen war. Andere schilderten, dass sie gezwungen wurden, einen ganzen Tag lang nackt auf dem Boden zu sitzen – als Strafe für vermeintliches Fehlverhalten. Klaus Eusebius Jakobsen, ein ehemaliger Direktor der Schule, geht davon aus, dass manche Strafen heute noch immer vollzogen werden.

Hinter den jahrhundertealten Mauern sollen immer wieder die schrecklichsten Gewalttaten geschehen. Von Vergewaltigungen ist die Rede. Und einmal wurde ein Mitarbeiter der Schule sogar mit einem Messer angegriffen. Ob sich Prinzessin Mary (49) und Kronprinz Frederik (53) bewusst sind, dass solche Dinge an der Schule ihres Sohnes vor sich gehen? Der Schule, für die sie jedes Jahr 60 000 Euro Schulgeld bezahlen?

Ganz anders ergeht es da Prinzessin Elisabeth von Belgien (19). Die künftige Königin wählte für sich das UWC Atlantic College in Wales. Und sie darf frohlocken. Zwar gibt es auch hier strenge Tagesabläufe. Von 8 Uhr bis 13.10 Uhr ist Unterricht, Schlafenszeit ist in der Woche immer um 22.15 Uhr, am Wochenende um 23.15 Uhr. Doch in ihrer Freizeit dürfen die Schüler hier ihr Leben so gestalten, wie sie es mögen. Diverse Sportangebote oder auch kreative Kurse – nach der Schule ist Spaß angesagt! Christian und Elisabeth – die zwei jungen Royals leben in Internaten, die unterschiedlicher nicht sein können.

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

NEUE POST18.09.2021NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan