Matze Knop: DAS steckt hinter seinen Lieblingsfiguren

Matze Knop: DAS steckt hinter seinen Lieblingsfiguren © Kevin Drewes / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter
02.10.2021

Einst sang die deutsche Nationalmannschaft  im Jahr 1973 „Fußball ist unser Leben“. Das gilt in ähnlicher Form auch für Komiker Matze Knop, der seine beiden großen Leidenschaften miteinander verbindet: Fußball und Comedy. In seinen Stücken stecken unzählige Imitationen von Profikickern und Musikgrößen wie Dieter Bohlen. Warum er jedoch am liebsten in Charaktere rund um das runde Leder schlüpft und was sein Erfolgsgeheimnis ist, verriet der Star uns im spannenden Interview.

Schlager.de: Du hast ja schon etliche Stars imitiert. Welche Rolle macht oder machte die am meisten Spaß? Und warum?

Matze Knop: "Ich kann und will mich gar nicht auf eine Rolle festlegen. Was mir am meisten Spaß macht, ist diese Variabilität. Ich habe ja als Supa-Richie angefangen. Das ist eine Figur, die ich nach wie vor auf der Bühne immer mal wieder raushole und die ich auch liebe. Diese Rolle ist einfach geil und die Haltung von Richie wirklich super. Aber ich habe auch festgestellt, dass du in einer Rolle in gewisser Weise beschränkt bist. Und das ist eben bei diesen ganzen Parodien cool. Da kannst du einfach sagen, heute bin ich der Dieter Bohlen und morgen der Lothar Matthäus, Franz Beckenbauer, Cristiano Ronaldo oder wer auch immer.

Welche Rolle hast du als nächstes im Kopf?

"Grundsätzlich bin ich ja schon jemand, der für Fußball steht. Deswegen werden auch die nächsten Rollen fußballaffin sein. Ich hab auch immer mal einen Politiker, den man mal machen könnte. Aber da haben wir festgestellt, dass die Halbwertszeit von Politikern, bis auf Angela Merkel, noch kürzer als die von irgendwelchen Profifußballern ist. Fußball nehme ich gern, weil ich mich zum einen da sehr gut auskenne und zum anderen ich jahrelang selbst spielte. Mein Vater und Onkel waren Trainer und mein Bruder hat die Trainerlizenz. Ich hab ja auch Charity-Spiele mit echten Profis machen können und hab auch schonmal gegen Bayern und Dortmund gespielt. Das ist einfach mein Zuhause. Politik hat sicherlich auch seinen Reiz. Das ist aber gerade in der jetzigen Zeit oft sehr problembehaftet. Ich als Komiker möchte einfach vor allem die Leute zum Lachen bringen."

Neben Fußball hast du ja auch Dieter Bohlen imitiert. Der ist jetzt ja raus bei DSDS. Was sagt denn Matze-Bohlen dazu, dass Florian Silbereisen die Chefjuror-Rolle übernommen hat?

"Als Bohlen: 'Das find ich mega-mäßig kacke. Ganz ehrlich. Ich meine, es ist ja so. Warum tauscht du mich aus? Ich bin der Geilste. Ich hab Musik erfunden, ja? Vor Modern Talking gab es das ja alles gar nicht. Die Beatles oder Elvis, das war ja nur Krach. Das war ja keine Musik. Jetzt haben sie so einen Akkordeon-Spieler genommen. Ja, gut meinetwegen. Ich find das scheisse.'  Als Matze Knop muss ich ehrlich sagen, dass Dieter es alle die Jahre schon gut gemacht hat. Ich weiß nicht, was jetzt letztendlich zum Bruch bei RTL und Dieter Bohlen geführt hat. Die Sendung war sehr von ihm geprägt. Aber ich glaube, dass Florian Silbereisen das sehr gut machen wird. Er ist ein absoluter Vollprofi und einer der besten Entertainer, die wir in Deutschland haben."

Wo wir gerade beim Schlager sind. In der Pandemie hast du etliche Schlager-Hits gecovert und auf die aktuelle Situation umgemünzt.  Fans haben sich sogar eine CD davon gewünscht. Wie entsteht so ein Titel bzw. wie kommst du auf die Texte? 

"Ich schaue oft, auf welchen Song ich Lust habe. Einfach nur covern und nachsingen finde ich langweilig. Entweder ist es dein eigener Song oder du hast eine Verbindung zu dem Song. Das finde ich auch gut. Zu jedem Titel, den ich da auf der Bühne mache, habe ich eine gewisse Bindung. Dann schaue ich, was die Leute gerade bewegt. Zum Beispiel 'Verdammt, ich impf mich'. Das ist für viele Menschen immer noch ein Thema. Ich will da nicht eine Empfehlung oder sowas geben. Es ist eine Bestandsaufnahme, die ich da mache. Aber lustig. Die Engländer machen es ja vor, dass man mit Humor ernste Themen in eine gewissen Leichtigkeit auflösen kann. Mir geht's darum, dass die Menschen unterhalten sind und Spaß haben."

Was erhoffst du dir von der neuen Regierung? Gerade in Sachen Kultur?

"Wir hoffen natürlich alle, dass es irgendwann ganz normal weitergeht und die Maßnahmen immer in Verhältnismäßigkeit zu anderen Themen stehen. Ich bin für meinen Teil Komiker und wünsche mir einfach, dass ich auf der Bühne stehen und Menschen begeistern kann. Aber es sollte auch so sein, dass die Zuschauer auch mal zwei Stunden in eine andere Welt abtauchen können und nicht an dies oder das denken müssen."

Jetzt hast du ja auch einen ganz eigenen Song rausgebracht, "Un Momento".  Was hast du dir damit vorgenommen?

"Das war auch wieder so eine lustige Idee. Ein Bekannter von mir hat eine Cocktailbar. Und die war natürlich wegen der Pandemie zu. Im Zuge dessen, haben sie sich überlegt, die Cocktails zu mixen, in Flaschen abzufüllen und im Supermarkt zu verkaufen. Das ist mehr so aus der Not heraus geboren. Ich wurde dann  gefragt, ob wir nicht irgendwas zusammen machen können. Die Jungs haben mir auch schonmal bei zwei Musikvideos geholfen gehabt. Und dann hatte ich die Idee: 'Komm, lasst uns einen Song machen, wo das Thema am Rande besungen wird.' Das Musikvideo dazu haben wir auf Mallorca gedreht und hatten viel Spaß. Das finde ich in diesen Tagen auch wichtig, dass man in der guten Energie bleibt und sich nicht von der 48. Schreckensmeldung runter ziehen lässt."

MULITITALENTE des Schlagers

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kevin Drewes02.10.2021Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan