HerzenssacheOli.P: DARUM lebt er so nachhaltig und umweltbewusst

Oli.P: DARUM lebt er so nachhaltig und umweltbewusst © Kevin Drewes / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Oli.P hat das Herz wahrlich am rechten Fleck. Er setzt sich sehr aktiv für Tiere ein und lebt seit einigen Jahren sehr nachhaltig. Dadurch ist der sympathische Star, der schon seit den 90ern begeistert, ein echtes Vorbild. Doch warum er eines Tages sein Leben derart umweltbewusst gestaltete und was er sich genau für die Zukunft der Welt erhofft, verriet er uns nun ganz genau im Interview.

Schlager.de: Oli, du lebst ja seit einiger Zeit sehr nachhaltig und umweltbewusst. Welche Tipps kannst du da geben?

Oli.P: „Am Ende muss das jeder Mensch für sich selbst wissen. Ich habe ja auch vierzig Jahre lang Fleisch gegessen und habe bestimmt auch nicht so nachhaltig sowie bewusst gelebt, wie es jetzt tue. Irgendwann hat es bei mir ‚Klick‘ gemacht. Jetzt kommt da alles zusammen. Mein veganes Leben und zudem die Moderation bei ‚Tiere suchen ein Zuhause‘. Wenn ich Tieren helfen möchte, ist von daher auch klar, dass ich keine esse und auch nicht möchte, dass sie ausgebeutet werden. Dadurch setzt man sich zudem automatisch mit dem Klimaschutz und der ganzen Weltsituation gedanklich auseinander. Ich will halt auch, dass mein Sohnemann und die darauffolgenden Generation noch etwas vom Planeten haben.“

Jetzt steht ja in Kürze unsere neue Regierung fest. Was erhoffst du dir?

„Ich erhoffe mir genau das. Neben älteren Menschen sind auch die Jüngeren wichtig, die noch nicht stimmberechtigt sind. Diese möchten auch noch was von der Natur und der Umwelt haben. Das sollte man nicht außer Acht lassen. Die Generation die regiert, sind ja doch eher ältere Menschen. Ich hoffe, dass sie nicht nur den eigenen Tellerrand sehen, sondern auch schauen, dass von allem was für die nächsten Generationen übrig bleibt.“

Was können wir denn alle deiner Meinung nach genau tun, damit die jüngeren Generationen noch was von der Welt haben?

„Es ist alles immer im Wandel. Der Mensch erfindet etwas und schaut, das Beste aus Rohstoffen oder etwas anderem rauszuholen. Da ich es für mich halt auch selbst gemerkt habe, wäre mein Ratschlag, zu merken, was die eigenen Werte sind. Aber auch, dass man auf die Welt sieht und schaut, was sich gerade entwickelt und die neuesten Ansichten zu Themen sind. Natürlich ist man nicht immer mit allem zu hundert Prozent zufrieden. Aber es ist wichtig, dass man auch akzeptiert, dass es andere Meinungen gibt. Wenn man jemanden mit irgendeiner Art und Weise schadet, sollte mann dies auch selbst zu hinterfragen. Das hat was mit Empathie zu tun und ist dann schonmal ein erster Schritt. Das kann man in allen Bereichen vorleben.“

In Kenia gilt schon länger ein Plastiktütenverbot. Hier in Europa noch immer nicht. Verrückt oder? Ist das nicht längst überfallig?

„Da hab ich mir auch schon oft Gedanken drüber gemacht. Meine Oma hatte früher immer so einen Einkaufsbeutel. Ich hab noch Tüten von vor acht Jahren zuhause. Der Rest sind alles Jutebeutel und Metallverpackungen, die ich nehme, wenn ich einkaufen gehe. Dadurch produziere ich kein Plastik und kann verhindern, dass Mikroplastik aus den Sachen wird, die ich zuhause habe. Ich finde das gut und denke, dass man am Ende des Tages auch Regeln braucht, damit das jetzt nicht mehr produziert wird. Ich hörte, dass aus nachhaltigen Produkten und Plastikflaschen gar Schuhe und andere Plastiksachen gemacht werden sollen, weil das so gut ankommt. Das ist natürlich dramatisch, dass extra wieder Fabriken aufmachen um Plastikflaschen zu produzieren, wo gar keine Getränke reinkommen. Die werden dann geschreddert, um daraus Anziehsachen zu machen.“

Schlagerstars und ihre Haustiere

Schlager

 

Hey Freiheit - Das Album
Hey Freiheit - Das Album
19.99 €

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News