Mette-Marit: Die Tragödie ihres Lebens holt sie immer wieder ein

Gastartikel
Mette-Marit: Die Tragödie ihres Lebens holt sie immer wieder ein © Nigel Waldron/ Getty Images
DAS NEUE BLATT
23.10.2021

Tränen, Panik und unschuldige Opfer: Ein 37-Jähriger lief jetzt in Kongsberg (bei Oslo) mit Pfeil und Bogen Amok, tötete dabei fünf Menschen. Vor allem bei Norwegens Kronprinzessin sowie allen Angehörigen dürfte diese entsetzliche Bluttat alte Wunden aufreißen: Am 22. Juli vor zehn Jahren brachte der Terrorist Anders Behring Breivik (42) in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen kaltblütig um, darunter Mettes Stiefbruder Trond Berntsen († 51), ein Polizist und Familienvater.

Nun kamen alle traurigen Erinnerungen wieder hoch, die Tragödie ihres Lebens holt sie immer wieder ein. Bei einem Termin an der Seite ihres Mannes Haakon (48) konnte Mette ihre Emotionen nicht mehr zurückhalten und weinte bitterlich.

Prinzessin Victoria: Ihrer großen Liebe läuft die Zeit davon

Auch König Harald (84) zeigte sich tief betroffen und drückte im Namen der Königsfamilie seine Anteilnahme aus: Wir sind entsetzt über die tragischen Ereignisse in Kongsberg. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und den Verletzten in ihrer Trauer und Verzweiflung. Und wir denken an alle Betroffenen, die erlebt haben, dass ihre sichere Umgebung plötzlich zu einem gefährlichen Ort wurde.“

Nicht nur das Trauma von damals, sondern auch die Nähe des neuen Attentats treffen Mette schwer: Die schreckliche Tat ereignete sich im Bezirk Asker, ihrer Heimatregion. Von Kongsberg nach Gut Skaugum, wo sie und ihre Liebsten leben, ist es nur rund eine Autostunde.

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

DAS NEUE BLATT23.10.2021DAS NEUE BLATT

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan