Mickie Krause – DAS war der emotionalste Moment seiner Karriere

Mickie Krause – DAS war der emotionalste Moment seiner Karriere © Gerhard Wingender / Schlager.de
Kevin Drewes
Rasender Reporter
23.10.2021

Mickie Krause ist nicht nur auf der Bühne mit vollem Herzen dabei. Auch für eine andere Sache gibt er Vollgas: Der Stimmungsmusiker unterstützt die Hilfsorganisation Fly & Help und hat dabei inzwischen schon drei Schulen selbst gestiftet. Im Interview verriet uns der Mallorca-Star, was der emotionalste Moment seiner Karriere war und wie er die Zukunft des Ballermanns sieht…

Schlager.de: Mickie, du bist jetzt ja schon seit über 20 Jahren als Stimmungsmusiker unterwegs und hast eigentlich schon alles erlebt. Solch eine lange Pause wie jetzt durch Corona hattest du jedoch noch nie. Wie ist das für dich, nun wieder vor so einem großen Publikum aufzutreten?

Mickie Krause: "Ja, endlich darf ich wieder meine Leidenschaft ausüben. Denn es ist für mich mehr als ein Beruf, sondern eine Berufung. Ich hab schon mit 15, 16 Jahren in meiner eigener Rockband Musik gemacht und bin ein Kind für die Bühne. Daher ist es sehr schön, dass ich wieder Vollgas geben kann. Obwohl ich schon viele Jahre dabei bin, brenne ich noch immer für die Bühne."

Der Megapark hat leider ja noch immer geschlossen. Gibt es schon Pläne, wann es dort wieder losgehen wird? Im Bierkönig geht es ja unter strengen Auflagen schon wieder los.

"Aktuell ist es so, dass der Megapark im nächsten Jahr wieder öffnen wird. Es gibt die unterschiedlichsten Gerüchte, ob er wieder aufmacht, geschlossen bleibt oder ob er verkauft wird. Warten wir einfach ab und hoffen auf das Gute, sodass wir im Mai 2022 wieder ein Megapark-Opening haben."

Das hoffen wir alle! Glaubst du denn auch, dass es im Laufe des nächsten Jahres weites gehend wieder ganz normal weiter geht am Ballermann? Wie vor Corona?

"Im Moment ist es so, dass die Regierung in Palma sehr glücklich darüber ist, dass die Leute nur unter bestimmten Voraussetzungen feiern dürfen. Aber der Bierkönig hat natürlich auch Angst, Fehler zu machen. Denn wenn das passiert und die Leute betrunken in Scharen durch die Schinkenstraße laufen, haben wir natürlich wieder ein Problem. Aber wir hoffen alle darauf, dass wir im nächsten Jahr wieder einigermaßen normal feiern dürfen. Vielleicht nicht ganz so ausgelassen wie es in den letzten Jahren war, aber wenn der Bierkönig und der Megapark wieder viele Leute rein lassen dürfen, dann wäre uns allen damit geholfen. Bestenfalls mit einer 2G-Regel."

Was erhoffst oder erwartest du von der neuen Regierung, die nun in Deutschland gewählt wurde?

"Ich hab eigentlich gar keine Vorstellung. Weil ich nicht weiß, was das richtige für uns ist. Die eine Partei sagt, wir brauchen Steuererhöhungen, die andere sagt genau das Gegenteil. Wir müssen uns natürlich auch mit dem Klima auseinandersetzen, was in dem Fall für die Grünen spricht. Aber wir dürfen nicht in Europa oder weltweit nicht das einzige Land sein, das sich mit der Klimaproblematik auseinandersetzt und dürfen auch nicht immer der Vorreiter sein. Da müssen andere Länder mitziehen. Sonst geht es nur auf Kosten und das Portemonnaie des deutschen Bürgers."

Du bist ja Botschafter von Fly & Help und wirst bald sogar schon die dritte Mickie Krause Schule eröffnen. Wie läuft sowas ab? Kann quasi jeder helfen und eine Schule bauen?

"Helfen ist ganz einfach. Da kommt es auch nicht darauf an, eine eigene Schule stiften zu wollen. Wenn man zum Beispiel sagt: 'Ich würde gerne eine Mickie Krause Schule mitfinanzieren und unterstützen wollen', dann kann man das schon mit einem Euro. Eine eigene Schule liegt bei ca. 40.000 Euro. Wenn man das genau wie ich machen möchte, dann kann man sich auch das Land aussuchen in dem die Schule gebaut werden soll und sich am Besten natürlich auch vor Ort überzeugen, was mit dem Geld gemacht wurde."

Du warst inzwischen ja auch schon mehrmals selbst in Afrika. Welches Ereignis hat dich dort besonders geprägt und berührt?

"Die Eröffnung meiner ersten Mickie Krause Schule in Ruanda in Bwiza. Dort standen 1000 Schüler und Schülerinnen um mich zu empfangen. Ich hab noch nie so viele glückliche und dankbare Menschen gesehen und das war für mich definitiv der emotionalste Moment meines Lebens."

Peter Wackel & Mickie Krause: Sie besuchen eine Schule in Namibia

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kevin Drewes23.10.2021Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan