Udo Lindenberg – Plötzlich spricht er vom Sterben

Gastartikel
Udo Lindenberg – Plötzlich spricht er vom Sterben © Hartmut Holtmann/Schlager.de
WOCHE HEUTE
06.11.2021

Gerade feierte Udo Lindenberg seinen 75. Geburtstag – und schlug dabei nachdenkliche Töne an…

Er ist eine wahre Musik-Legende! Schon im Alter von elf Jahren spielte Udo Lindenberg Schlagzeug, den Durchbruch brachte 1973 das Album „Andrea Doria“ mit den Hits „Alles klar auf der Andrea Doria“ und „Cello“. Nun feierte Udo seinen 75. Geburtstag. Doch es scheint, als mache sich der Künstler immer mehr Gedanken über die eigene Endlichkeit – denn plötzlich spricht der Deutsch-Rocker vom Sterben!

Schlager-Lieben mit großem Altersunterschied

"Gevatter Tod kenne ich schon lange, hat sich schon ein paar Mal bei mir vorgestellt, in experimentellen Suff-Drogenzeiten", erklärte er. "Wir haben aber immer wieder einen ganz coolen Deal gemacht. Ich sag: ,Ey, ich kann hier noch nicht weg, kann doch meine Fans nicht hängenlassen!‘ Hat er eingesehen, kommt in ein paar Jahren mal wieder", so Udo. Tatsächlich ist es ein Wunder, dass der gebürtige Gronauer noch lebt. Schon mit Anfang 40 hatte er einen Herzinfarkt, zwischenzeitlich sah es so aus, als wolle er sich zu Tode trinken.

Es gab eine Phase, da habe er nur noch "Restblut im Alkohol" gehabt! Doch damit sich sein größter Wunsch erfüllt, nämlich 100 Jahre alt zu werden, änderte er sein Leben drastisch: Er trinkt keinen Whisky mehr, es gibt keine Zigarren und er macht Sport. Kräftig unterstützt wird er dabei von seiner Freundin Tine Acke. Na dann: Herzlichen Glückwunsch, lieber Udo!

Mehr von Udo Lindenberg

Alles über Udo Lindenberg
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

WOCHE HEUTE06.11.2021WOCHE HEUTE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan