Helene Fischer: Schatten über ihrem Baby-Glück – Jetzt kann ihr nur noch Flori helfen

Gastartikel
Helene Fischer: Schatten über ihrem Baby-Glück – Jetzt kann ihr nur noch Flori helfen © Getty Images / Isa Foltin/WireImage
DAS NEUE
09.11.2021

Freud und Leid liegen oft so nah beieinander … Eigentlich schwebt Helene Fischer (37) zur Zeit im siebten Himmel. Schließlich trägt die schöne Sängerin ein Kind unter dem Herzen! Wie traurig ist es da, dass zuletzt immer wieder dunkle Schatten ihr Baby-Glück trübten. Jetzt kann ihr nur noch Flori (40) helfen!

Es hätte alles so schön sein können! Ein lang ersehntes Comeback nach der Corona-Zwangspause, das neue Album „Rausch“ und nun auch noch Nachwuchs. Erfolg nach Plan – typisch Helene eben, könnte man meinen. Doch beim genaueren Hinschauen wird klar: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Denn Helene bekommt ordentlich Gegenwind! Insbesondere der PR-Rummel rund um „Rausch“ geht offenbar vielen auf die Nerven. Oder wie ist es zu erklären, dass der gleichnamige Musikfilm im ZDF nur sehr mäßige Einschaltquoten hatte?

Kommerz pur, eine reine Playback-Show“ – so oder so ähnlich tönte es im Netz. Häme schlägt ihr auch in einigen Album-Rezensionen entgegen. „Nach dem Hören stellt sich die Frage: Wenn es entweder gar keine Musik mehr gäbe oder nur die von Helene Fischer, was wäre dann die bessere Option?“, wird da geätzt. Es sei „bis auf Ausnahmen textlich ganz schöner Käse“. Und jemand fordert schließlich: „Fischer sollte aufhören, Musik zu machen.

Uff, welch ein Stich ins Herz! Schließlich hat Helene gut eineinhalb Jahre an dem Album gearbeitet. Und dann wird es von einigen so in der Luft zerrissen! Ganz schön viel emotionaler Stress. Darüber hinaus ist der Terminkalender auch noch gut gefüllt. Allein im November stehen voraussichtlich drei TV-Termine an. Am 6. November soll sie beim Wetten, dass..?-Revival dabei sein, am 12. November wird ihre Sat.1-Show „Ein Abend im Rausch“ ausgestrahlt und am 20. November ist die Sängerin bei der ARD-Sendung „Klein gegen Groß“ zu sehen. Ja, so eine Mega-Karriere wie Helenes bedeutet harte Arbeit mit viel Herzblut. Da kann einem heftige Kritik schon mal zu schaffen machen ...

Es wäre kein Wunder, wenn Helene jetzt eine starke Schulter bräuchte. Doch wem kann sie wirklich vertrauen? Wir erinnern uns: Als die Schlager-Queen vor ein paar Wochen ihre Schwangerschaft verkündete, lüftete sie das süße Geheimnis nicht freiwillig. Jemand hatte es ausgeplaudert! Es gab „wohl Menschen in meinem näheren Umfeld, die anvertraute und persönliche Informationen mit den Medien geteilt haben, was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht", so Helene bitter.

Zum Glück hat sie jemanden an ihrer Seite, auf den sie bedingungslos zählen kann: ihre einstige große Liebe Florian Silbereisen. Ihm widmete sie sogar den Song „Volle Kraft voraus“. „Es gab wunderschöne Zeiten und das ist meine Art, Danke zu sagen“, erklärt sie und schwärmt: „Ich hatte das Glück, weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis zu haben.

Florian kann Helene in jeder Lebenslage helfen: mit Zuspruch, Ratschlägen und Verschwiegenheit. Und sollte der werdenden Mama der ganze Trubel trotzdem über den Kopf wachsen, würde er ihr sicher auch einen ganz besonderen Rückzugsort zur Verfügung stellen. Denn der Moderator hat ein neues Haus gekauft! Es liegt einsam in den Bergen und ist der perfekte Platz, um zur Ruhe zu kommen. „Bei mir und Helene geht auch nach der Trennung kein Blatt dazwischen“, betonte Florian einmal. Er ist immer da – für sie und das ungeborene Kind.

Helene Fischer: Ist ihre Stimme in Gefahr?

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

DAS NEUE09.11.2021DAS NEUE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan