Francine Jordi: Darum hielt sie ihren Brustkrebs geheim

Francine Jordi: Darum hielt sie ihren Brustkrebs geheim @ Avalon/PYMCA/Gonzales Photo/Tilman Jentzsch/Universal Images Group via Getty Images
Norman Gosch
24.11.2021

Begegnungen – so lautet der Name der neuen TV-Show mit Rockurgestein Peter Maffay. Hierzu empfängt der Musiker Menschen unterschiedlichster Couleur, um ihnen in spannenden Interviews interessante Geschichten zu entlocken. Und genau solch eine Geschichte erzählte ihm Schlagersängerin Francine Jordi.

Schicksalsschlag: Brustkrebs!

Die Schweizerin gewann 1998 im zarten Altern von 21 Jahren den Grand Prix der Volksmusik. Nur vier Jahre später nahm sie am Eurovision Song Contest teil, veröffentlichte mittlerweile 15 Alben. Im Jahr 2017 dann der große Schicksalsschlag: Francine Jordi bekam die Diagnose Brustkrebs gestellt. Diese behielt sie aber zunächst für sich, ließ die Öffentlichkeit nichts von ihrer Krankheit wissen.

Francine Jordi: "Gebt mir kein Mitleid - gebt mir Mitgefühl"

Peter Maffay gegenüber verriet sie nun, warum sie so gehandelt hat: "Für mich war klar, ich sage niemandem etwas von der Diagnose", so die Musikerin. "Nur meine Familie wusste Bescheid. Ich habe ihnen gesagt: Gebt mir kein Mitleid – gebt mir Mitgefühl, das gibt mir Stärke." Jordi habe habe immer daran geglaubt, dass alles gut wird. Und letztlich kam es auch genau so. Heute ist sie krebsfrei und genießt ihr Leben in vollen Zügen.

Schlager-Lieben mit großem Altersunterschied

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Norman Gosch24.11.2021Norman Gosch

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan