Fürstin Charlène: Flucht aus dem Palast

Gastartikel
Fürstin Charlène: Flucht aus dem Palast © Franziska Krug/Getty Images
SCHÖNE WOCHE
01.12.2021

Kaum da, schon ist sie wieder weg! Fürstin Charlène (43) ist kurz nach ihrer Ankunft in Monaco erneut untergetaucht. Das verkündete nun der Palast. Ein neues Drama spielt sich am monegassischen Fürstenhof ab.

Die Freude über Charlènes Rückkehr aus Südafrika war eh sehr verhalten. Neun Monate hatte sie in ihrer alten Heimat verbracht – angeblich wegen einer Ohren-Entzündung. Jetzt die neue Sorge um die Fürstin: Charlène sei an einem „geheimen Ort“ untergebracht, teilte der Hof mit – es klingt nach einer Flucht aus dem Palast! Auch die Hoffnung der Monegassen, sie am Nationalfeiertag dem 19. November zu sehen, wurde zerschlagen. Denn sie braucht „Ruhe und Erholung“ und von einer „tiefgehenden allgemeinen Müdigkeit“ ist die Rede. Aber wie schlecht geht es ihr wirklich?

Ehemann Fürst Albert (63) kümmert der Zustand seiner Ehefrau offenbar nicht. Denn statt Charlène beizustehen, flog er nach Dubai zur Expo und genoss seinen Aufenthalt. „Sie ist in guter Form und viel besserer Laune“, hatte Albert noch Ende Oktober über die Fürstin erklärt. Das ist wohl nicht mehr der Fall.

Aber eines steht fest: In dieser Ehe kriselt es gewaltig. Die Zeichen für eine bevorstehende Scheidung verdichten sich immer mehr.

Fürst Albert & Charlène: Er schenkt ihr die Freiheit

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Schöne Woche‘. Jetzt am Kiosk!
© Schöne Woche, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

SCHÖNE WOCHE01.12.2021SCHÖNE WOCHE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan