Prinz Andrew: Standpauke von seiner Mutter

Gastartikel
Prinz Andrew: Standpauke von seiner Mutter
NEUE POST
01.01.2022

Er hat lange so getan, als würde ihn die schlimme Anklage gar nichts angehen. Er hat sinnbildlich den Kopf in den Sand gesteckt und geglaubt, dass andere seinen Namen schon wieder reinwaschen werden. Aber da hat Prinz Andrew (61) die Rechnung ohne seine Mutter gemacht.

Denn Königin Elizabeth duldet das verantwortungslose Verhalten ihres Sohnes nicht länger. Sie griff zum Telefon und hielt ihm eine Standpauke, die er so schnell nicht vergessen wird. „Andrew, kümmre dich um deine Angelegenheiten, zieh das Ganze nicht in die Länge. Übernimm endlich Verantwortung.“

Dem Prinzen wird vorgeworfen, Virginia Giuffre (heute 38) als Teenagerin dreimal missbraucht zu haben. Der verurteilte Menschenhändler Jeffrey Epstein († 66) habe sie ihm „ausgeliehen“.

Die Standpauke der Queen hat offenbar gewirkt: „Andrew bleibt jede Nacht ewig lange auf“, heißt es plötzlich. Der Prinz habe seinem Juristenteam nun mitgeteilt, dass „kein Stein auf dem anderen bleiben“ dürfe, um seine Unschuld zu beweisen.

Das bedeutet: Die Feiertage sind dieses Jahr gestrichen! Am 4. Januar hat die Verteidigung das Wort. Nun kann Die Queen nur hoffen, dass ihr Sohn unschuldig ist. Und wenn nicht, dass er eine gerechte Strafe bekommt.

Prinz Harry: Damit kommt Meghan nicht klar

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

NEUE POST01.01.2022NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan