Florian Silbereisen: Krisenstimmung an Bord

Gastartikel
Florian Silbereisen: Krisenstimmung an Bord © ZDF / Sascha Baumann
Closer
15.01.2022

Quoten-Katastrophe auf hoher See! Käpt’n Flori dümpelt unaufhaltsam dem Untergang entgegen! Seit 40 Jahren ist es eins der erfolgreichsten TV-Formate Deutschlands. Doch „Das Traumschiff“ hat Schlagseite und droht, zum sinkenden Kahn zu werden. Denn immer mehr Zuschauer schalten ab – CLOSER kennt die Gründe…

Der Trend ist nicht zu übersehen: Immer öfter heuern die Serienmacher berühmte Laien an, die Zuschauer locken sollen, sich dann aber neben den gestandenen Darstellern nach Strich und Faden blamieren. Davor ist nicht mal „Käpt’n“ Florian Silbereisen (40) selbst gefeit, der nun mal ein glänzender Entertainer, aber eben kein Schauspieler ist. Wie kürzlich sein Kollege Daniel Morgenroth (58) verriet, ist Florian sich dieser Schwäche durchaus bewusst und holt sich hin und wieder hilfreiche Tipps von den Berufsschauspielern ab (CLOSER berichtete). Doch was man als Zuschauer dem stets bemühten Kapitän verzeihen mag, nimmt man den weniger selbstkritischen VIPs an Bord zunehmend übel.

Denn was die Promi-Gäste so abliefern, unterläuft oft jedes Niveau. So sprang am Neujahrsabend plötzlich ein blonder TV-Neuling an der Reling entlang: Fashion-Influencerin Caro Daur. Auf der Überfahrt nach Namibia schlüpfte der Instagram-Star in die Rolle einer verliebten Passagierin. Doch statt gut gespielter Romantik wurde der Auftritt zum Fremdschäm-Debakel – statt heißer Küsse und schmachtender Blicke gab’s ungelenke Umarmungen.

Großes Schlager.de-Jahresvoting 2021

Die Empörung im Netz ließ nicht lange auf sich warten. „Das Einzige, was Caro Daur kann: grenzdebil in die Kamera grinsen“, las man da oder: „Caro ist noch talentfreier, als ich dachte.“ Harte Worte, doch die 26-Jährige war nicht die Einzige, die in der Folge ihr Fett abbekam. Auch Sängerin Sarah Engels floppte als Zimmermädchen Tanja, die trotz großer Vorankündigung nur so kurz zu sehen war, dass sich die Zuschauer veräppelt vorkamen: „Für die Rolle von Sarah hätte man auch einfach eine echte Reinigungskraft nehmen können“, schimpfte ein Zuschauer, „dann wäre wenigstens die Zimmerpflege realistisch.“

Vielleicht sollte das „Traumschiff“-Team die Auswahl der Gast-Spieler doch mal überdenken. Zumal auch die ursprünglich für Weihnachten geplante Folge mit Luke Mockridge ausfiel – nach den Missbrauchsvorwürfen gegen den Comedian wollte das ZDF wohl lieber auf Nummer sicher gehen, um nicht noch mehr Quote zu verlieren. Denn die schrumpfenden Zuschauerzahlen lassen ahnen, wohin die Reise geht, wenn der Kurs nicht geändert wird: direkt in den Untergang.

MULTITALENTE des Schlagers

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan