Familien-DramaHardy Krüger jr.: Tod ohne Aussprache!

Gastartikel
Hardy Krüger jr.: Tod ohne Aussprache! © Joerg Koch/Getty Images
Laura Busch | Closer

Ein Leben lang kämpfte Hardy Krüger jr. um die Anerkennung des weltberühmten Seniors. Bis zuletzt hoffte er darauf, dass der alte Herr seinen Frieden mit ihm machen würde. Doch den wird es nun niemals geben …

Denn Hardy Krüger starb im Alter von 93 Jahren in seiner kalifornischen Wahlheimat Palm Springs, ohne dass es noch einmal zu einer Aussprache zwischen Vater und Sohn kam. Bitter: Laut „Bild“ erfuhr der Junior aus dem Internet vom Tod seines Vaters. Seit sieben Jahren hatten die Männer keinen Kontakt mehr, schon zuvor war ihr Verhältnis problematisch. „Nach der Trennung meiner Eltern hat er sich anfangs noch bemüht“, erinnerte sich der „Forsthaus Falkenau“-Darsteller später. „Ich war mit meiner Schwester auch oft in Amerika. Aber spätestens als ich eine eigene Familie gegründet habe und dadurch auch andere Fragen hatte, ist es weniger geworden.“

Alle Bemühungen des jüngeren Hardy, die Kluft zu überwinden, blieben erfolglos – sein Vater brach einfach alle Brücken ab. Warum? Dieses Geheimnis nahm der Senior jetzt mit ins Grab. Denn Hardy junior hatte über die Jahre nichts unversucht gelassen. Immer wieder war er in die USA gereist, versuchte stets Verständnis für das abweisende Verhalten seines Vaters aufzubringen, verlor kein böses Wort über ihn. Und gab nicht auf, die Nähe zu dem Mann zu suchen, der ihn einst in die Welt setzte. „Ich informiere ihn immer, was bei mir passiert“, verriet er noch 2019 im Interview mit „Bild am Sonntag“. Und stellte klar: „Es ist seine Entscheidung, ob er darauf reagiert.“ Hardy senior reagierte nicht.

Dass seine Liebe so konsequent zurückgewiesen wurde, lastete schwer auf der Seele des Sohnes, wurde zu einem seiner großen Lebensdramen. Zu oft flüchtete er sich in den Alkohol, um den Kummer zu ertränken, stürzte ins Bodenlose. Jetzt muss der Schauspieler nicht nur den Tod seines Vaters verkraften. Er muss auch lernen zu akzeptieren, dass es keine Chance mehr für ihn gibt, die Anerkennung des Menschen zu erringen, der ihm stets ein Vorbild war. Für Hardy Krüger jr. wird es kein versöhnliches Wort, keine liebevolle Geste oder Umarmung vom Vater mehr geben, nie mehr. Trost findet er bei seiner eigenen Familie: bei Ehefrau Alice Rößler und den insgesamt sieben Kindern des Patchwork-Paares, das mittlerweile in Berlin lebt. Das gibt Hardy Halt und die Kraft, den Senior trotz allem mit Dankbarkeit zu verabschieden: „Was bleibt, ist Liebe, Respekt und mein tiefster Wunsch, dass nun dein Weg ein friedlicher und glücklicher sein wird. Da drüben auf der anderen Seite“, schreibt er in einem emotionalen Post auf Instagram. „Mir fehlen die Worte, wie so oft, wenn ich versuche, etwas zu beschreiben, das viel zu oft unausgesprochen blieb. Das Leben hat mich reich beschenkt, an wertvollen Momenten, schönen Plätzen und bewegenden Begegnungen. Doch was mich wohl am meisten geprägt und inspiriert hat – bist du! Lebewohl, mein geliebter Vater …“

Nik P.: Er trauert um seinen Ziehvater

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News