Wer hätte das gedacht?Prinzessin Ingrid: Rebellin auf dem Thron

Gastartikel
Prinzessin Ingrid: Rebellin auf dem Thron © da Bjørvik, Der Königshof
NEUE POST

Eigentlich sieht sie doch recht lieb und brav aus, wie sie da so steht. Aber aus Palastkreisen höre ich, dass sich hinter dem freundlichen Lächeln von Ingrid Alexandra von Norwegen (17) eine kleine Rebellin verstecken soll! Adels-Expertin Sigrid Junge blickt hinter die Kulissen.

Die junge Prinzessin spricht schon jetzt ständig davon, was sie alles ändern will, wenn sie erst mal Königin ist. Und diese Pläne werden viele doch sehr überraschen! Dass zunächst ihr Vater Kronprinz Haakon (48) den Thron besteigt, soll sie dabei in ihrem jugendlichen Überschwang gerne mal übersehen. Wie mir zugeflüstert wurde, will Ingrid nämlich unbedingt „Norwegens coolste Königin“ werden und dazu das Protokoll modernisieren. Besonders die öden, stundenlangen Staatsbankette sind ihr ein Dorn im Auge – viel zu langweilig! Stattdessen soll sie planen, die Staatsoberhäupter im Sommer lieber mal zu einer fröhlichen Party im Park einzuladen. Mit lockerem Büffet statt starrer Menüfolge! Und warum nicht einmal komplett mit vegetarischen Speisen? Das wäre für die Umwelt sowieso viel besser. Wie die anderen Königshäuser wohl auf solche Ideen reagieren würden? Ich bin gespannt.

Großes Schlager.de-Jahresvoting 2021

Außerdem plant Ingrid auch, als Königin nur noch in Ausnahmefällen große Roben zu tragen. Sie möchte den Kleiderstil am Hofe lässiger gestalten. Nein, nein, natürlich keine Jeans, aber ein „entspannter Schick“ wie auf dem Foto links sollte reichen. Und obwohl noch kein Traumprinz in Aussicht ist, hat sie für ihren späteren Partner schon einiges vorausgeplant. Wer es mit der ambitionierten jungen Frau aufnehmen kann, der soll an ihrer Seite auch König werden. Eine revolutionäre Idee! In anderen Ländern ist es üblich, die Ehemänner von amtiernden Königinnen lediglich zum „Prinzgemahl“ zu ernennen. Ingrid sieht das anders. Ihr ist Gleichberechtigung von Mann und Frau sehr wichtig – und zwar in beide Richtungen, heißt es.

Sie kennt natürlich die Probleme, mit denen Prinz Henrik († 83), der Ehemann von Königin Margrethe (81) zeitlebens zu kämpfen hatte. Er werde als Prinzgemahl nicht ernst genommen und deshalb solle man ihn doch zum König machen, forderte er einst. Doch seine Bitte blieb damals ungehört. Solche Erschwernisse will Prinzessin Ingrid in ihrer Ehe vermeiden. Sie sprudelt nur so vor manchen guten und vielen verrückten Ideen, wie sie mehr Pepp in die Monarchie bringen kann. Natürlich weiß sie, dass sie auch dem Ansehen der Krone verpflichtet ist. Und bis sie den Thron besteigt, dürfte noch einige Zeit vergehen. Wer weiß, wie sie dann wohl über ihre rebellischen Pläne von heute denkt …

Herzlichst, Ihre Sigrid Junge

Royaler Nachwuchs: Die Thronfolger von morgen

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News