Sorge um ein geliebtes FamilienmitgliedMarianne & Michael Hartl: Jetzt geben sie sich gegenseitig Kraft

Gastartikel
Marianne & Michael Hartl: Jetzt geben sie sich gegenseitig Kraft © Schlager.de/Hartmut Holtmann
Madita E. | Meine Melodie

Die Sorge um den geliebten Hund schweißt sie zusammen. Die Freude darüber, dass das Schlager-Duo endlich wieder Weihnachten mit der Familie feiern konnte, wurde schnell getrübt. Denn Familienhund „Winnie“ ist schwer krank.

„Er hat das Cushing-Syndrom. Die Nebenniere produziert zu viel Kortison und er muss sehr starke Tabletten nehmen“, erzählt Marianne Hartl (68) im Interview mit MEINE MELODIE. Ihr und Mann Michael (72) steckt immer noch der Tod ihrer letzten Hündin Lucy († 2012) in den Knochen. „Damals haben wir ein halbes Jahr geweint und mit Winnie wird das auch ganz hart werden.“ Der 15-jährige West Highland Terrier ist das Ein und Alles des Paares.

„Wir nehmen jetzt schon Abschied, weil wir wissen, dass er womöglich gar nicht mehr so lange bei uns ist. Er hört nichts mehr, sehen tut er auch schlecht und gehen tut er fast gar nicht mehr.“ Und auch Marianne kommt körperlich an ihre Grenzen: „Wir müssen ihn immer tragen, weil er keine Stufen mehr steigen kann.“ Das Leid schweißt die beiden noch mehr zusammen als zuvor, macht ihre Liebe füreinander noch stärker. Aber natürlich überwiegt der Seelenschmerz, ihren Hund so leiden zu sehen. „Genau aus diesem Grund habe ich auch zu meinem Mann gesagt, dass ich keinen Hund mehr will. Die Trauer ist zu groß.“

Die beliebtesten Schlager-Liebespaare

Schlager

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meine Melodie‘. Jetzt am Kiosk!
© Meine Melodie, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News