Anna-Maria Zimmermann: Nach ihrer OP musste sie kotzen

Anna-Maria Zimmermann: Nach ihrer OP musste sie kotzen © Hartmut Holtmann / Schlager.de
Schlager.de
16.02.2022

Anna-Maria Zimmermann musste seit ihrem Hubschrauber-Absturz schon einige OPs über sich ergehen lassen. Dadurch kann sie ihren gelähmten Arm zumindest ganz leicht wieder bewegen. In diesen Tagen ging es für die Sängerin erneut ins Krankenhaus.

Anna-Maria Zimmermann über OPs

Über elf Jahre ist es mittlerweile her, als Anna-Maria Zimmermann den schlimmen Helikopter-Unfall hatte, der ihr Leben veränderte. Trotz des Handicaps ist die zweifache Mama glücklich mit ihrer Familie und hat gelernt mit ihrem gelähmten Arm zu leben. Denn dieser Zustand wird sich auch in Zukunft nicht mehr ändern. Im Podcast "Aber bitte mit Schlager" erzählte sie einmal: "Ich glaube nicht, dass mehr wahnsinnige Sprünge kommen werden. Und das ist aber auch vollkommen ok für mich. Ich bin mit meinen OP's durch. Wenn nichts mehr Dramatisches kommt, wo ich nochmal ran muss, ist es für mich so akzeptiert und in Ordnung." Nun war anscheinend eine OP nötig, denn Anna-Maria liegt aktuell im Krankenhaus.

Großes Schlager.de-Jahresvoting 2021

Anna-Maria Zimmermann wurde am Bauchnabel operiert

In ihrer Story erzählt Anna-Maria Zimmermann, dass sie sich einer Nabelbruch-OP unterzieht: „Ich glaube, die an dieser OP am meisten leiden, werden meine Kinder sein. Vor allem Sepp." Ihr jüngster Sohn hängt momentan sehr an seiner Mama und will ständig auf den Arm genommen werden. Dies ist aber erstmal nicht möglich, wie die Sängerin verrät: "Ich kriege so einen Bauchgurt, der das ganze nochmal halten soll. Das Schlimmste was passieren kann - das reißt alles wieder. Dann bin ich genauso weit wie vorher." Um dies zu verhindern, muss sie sich erstmal schonen. Mittlerweile hat sie die OP überstanden und eine Instagram-Story aus dem Krankenhaus gepostet.

Anna-Maria Zimmermann musste sich wegen Narkose übergeben

Mittlerweile wurde Anna-Maria Zimmermann aus dem Krankenhaus entlassen. Auf Instagram spricht die Ostwestfälin über den Eingriff, den sich mehrere Wochen lang vor sich hergeschoben hat. Seit der Geburt ihres Sohnes Sepp leidet die Sängerin unter diesem Nabelbruch, der ihr den Alltag in der vergangenen Zeit sehr erschwerte. "Anna, es wird immer größer", wurde sie vom Arzt gewarnt. Deshalb entschied sich Anna-Maria Zimmermann für eine OP. Allerdings ist diese nicht sonderlich leicht abgelaufen: Die Narkose hat der Musikerin große Probleme bereitet: "Ich habe das überhaupt nicht vertragen. [...] Mir ging es so schlecht." Sie hatte Problem mit dem Blutdruck und musste sogar kotzen. Obwohl die 33-Jährige noch Schmerzen hat, ist sie froh, diesen Eingriff überstanden zu haben. Wir wünschen ihr gute Besserung!

Schlagerschmiede DSDS - Diese Schlagerstars haben teilgenommen

 

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan