InterviewJasmin Wagner: Ja, ich will heiraten!

Gastartikel
Jasmin Wagner: Ja, ich will heiraten! © Christian Barz
Closer

Die Sängerin lebt nach dem Motto „Sag niemals nie“. Und das gilt nicht nur für hohe Berge, sondern auch für große Gefühle, wie sie in CLOSER verrät …

Sie ist frisch verliebt: An Weihnachten stellte Jasmin (41) ihren neuen Freund den Eltern vor. Und hat mit ihm offenbar noch so einiges vor – immerhin treffen wir sie beim Store-Opening der Hamburger Designerin Ella Deck. Und die entwirft bekanntlich Brautmode …

Sie sehen aus, als wären Sie bestens ins neue Jahr gekommen …

Oh ja, ich hatte einen großartigen Start im Januar! Ich war viel auf Reisen. Ich habe einen neuen Plattenvertrag unterschrieben und arbeite an einem neuen Album. Ich bin also voll in den Startlöchern für ein grandioses Jahr!

Wann dürfen die Fans denn mit dem neuen Album rechnen?

Das kann ich noch nicht genau sagen. Ich bin gerade am Songwriting und probiere viele neue Dinge aus. Mein letztes Album ist mit „Gold“ direkt in den Top Ten gestartet, und das ist auch dieses Mal wieder mein Ziel. Man kann also gespannt sein!

Hat die Pandemie Ihrer Kreativität geschadet oder konnten Sie im Lockdown sogar besser arbeiten als sonst?

Alle haben während der Pandemie neue Songs an den Start gebracht, weil jeder Zeit hatte. Es gab also einen Überfluss an neuer Musik. Aber ich finde, man kann am besten Songs schreiben, wenn man Liebeskummer hat oder im Gegenteil gerade eine wunderbare Zeit durchlebt. Allerdings hat die Musik durch Corona für mich noch eine ganz neue Bedeutung bekommen: Ohne unsere Lieblingssongs hätten wir doch alle dieses Lockdown-Leben nicht halb so gut überstanden …

Großes Schlager.de-Jahresvoting 2021

Ihre Live-Auftritte sind immer betont sexy …

Das macht mir einfach superviel Spaß! Und es gehört einfach zum Beruf dazu. Außerdem ist Sport mir enorm wichtig. Ich bin total stolz darauf, mit über 40 noch sexy Bühnenoutfits tragen zu können. Wird also höchste Zeit, dass es wieder losgeht!

Haben Sie in Sachen Body und Aussehen Vorbilder?

Na klar! Ich finde Heidi Klum oder Jennifer Lopez großartig. Früher, ohne Instagram und Co., gab es nicht so viele Frauen, mit denen man sich vergleichen konnte und die einen motivieren. Heute kann man quasi selbst bestimmen, wann der Lack ab ist – oder eben versuchen, die beste Version aus sich selbst zu machen …

Sie sind seit mehr als 25 Jahren im Showbusiness. Was waren in all der Zeit Ihre privaten Highlights?

Meine Hochzeit 2015, ganz klar. Oder als ich zum ersten Mal beim Festival Burning Man in Nevada war – ein fantastisches Erlebnis. Und als ich meinen ersten Fünftausender erklommen habe – den Mount Kenya.

Wie bitte, Sie sind Bergsteigerin?

Ja, ich weiß auch nicht (lacht). Ich suche mir immer wieder mal ein Abenteuer aus. Meine Freundin und ich hatten damals einfach beschlossen: Wir machen das jetzt. Und seitdem sind Berge mein großes Hobby. Als Nächstes wollen wir auf den Kilimandscharo – sobald die Regenzeit dort aufhört. Mir gefällt daran die Herausforderung: Wenn man sich zu sehr beeilt, dort hochzukommen, ist das für Anfänger schwierig – da bekommt man schnell Probleme mit dem Druckunterschied. Aber wenn man ein normales Tempo an den Tag legt, schaffen das auch normal fitte Menschen.

Heute scheint es Ihnen aber eher um Couture zu gehen als um Bergabenteuer. Designerin Ella Deck ist berühmt für ihre Brautmode. Hätten Sie da womöglich demnächst erneut Bedarf?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, noch einmal zu heiraten! In meiner Branche gehört mehrfach verheiratet zu sein ja praktisch dazu (lacht). Aber jetzt muss ich erst einmal meine Scheidung hinter mich bringen. Und dann bin ich offen für alles …

Sarah Zucker im Interview mit schlager.de

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News