UnfassbarLetizia & Felipe: Gemeine Erpressung!

Gastartikel
Letizia & Felipe: Gemeine Erpressung! © Casa de S.M. el Rey
WOCHE HEUTE

Das Königspaar kommt einfach nicht zur Ruhe. Jetzt gibt es neuen Ärger für Felipe (54) und Letizia (48). Noch-Schwager Iñaki Urdangarin (54) plant, ein Buch zu schreiben – und sie zittern vor seinen Enthüllungen.

Nachdem Iñaki Urdangarin seine fast sechsjährige Haftstrafe wegen Steuerbetrug, Geldwäsche und Urkundenfälschung nahezu verbüßt hat, ist er bankrott und arbeitet derzeit im offenen Strafvollzug für ein Gehalt von 900 Euro im Monat. Doch wie lange noch? Für seine Memoiren soll ein Verlag Iñaki eine halbe Million Euro angeboten haben. Das spanische Monarchen-Paar fragt sich: Hält sich Iñaki an die Verschwiegenheitsklausel, die er bei seiner Vermählung mit Felipes Schwester, Prinzessin Cristina (56) eingegangen ist, oder packt er über die Skandale im spanischen Königshaus aus? Mit brisanten Neuigkeiten könnte er die Krone unter Druck setzen. Felipe und Letizia stehen im Zugzwang. Das kommt einer gemeinen Erpressung gleich. Entweder sie zahlen „Schweigegeld“ oder riskieren den Thron. Dass Iñaki Urdangarin nicht besonders gut auf die beiden zu sprechen ist, kann man sich vorstellen. Felipe und Letizia erklärten ihn zur unerwünschten Person am Hof und er verlor alle seine Titel.

Doch jetzt ist die Situation für Iñaki anders. Seit seiner Trennung von Christina hat sich sein Leben geändert. Bald gehört er vielleicht nicht mehr zur königlichen Familie. Außerdem möchte er mit seiner neuen Freundin eine unbeschwerte Zukunft aufbauen. Dafür braucht er ein finanzielles Polster.

Königin Letizia: Tochter Leonor zieht aus!

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan