Er war dem Tod geweiht...Malik Harris: Drama um seinen Papa Ricky

Gastartikel
Malik Harris: Drama um seinen Papa Ricky Malik Harris © Universal Music
WOCHE HEUTE

Unser ESC-Kandidat Malik Harris musste schon viel Leid erfahren… Eigentlich sollte er superhappy sein: Malik Harris (24) nimmt mit seinem Lied „Rockstar“ am 14. Mai beim ESC in Turin für Deutschland. Doch die Kritik ist groß!

Nino de Angelo (58) prophezeite wieder mal den letzten Platz und dass das alles noch nicht mal die Reiseund Hotelkosten wert sei! Wie gemein! Doch Malik ist größeren Kummer gewohnt. Er musste um das Leben seines geliebten Vaters bangen! Ricky Harris (59), einst Moderator mit eigener Sat.1-Talkshow „Ricky!“, war nierenkrank. Ohne ein neues Organ war er dem Tod geweiht. Die verzweifelte Familie hoffte auf eine Spender-Niere. Doch es fand sich kein geeigneter Spender.

Bis sich Rickys Schwester Robin (60) aus den USA meldete. Ihre Niere passte! In München wurde das Organ transplantiert, Ricky war gerettet. „Für mich begann ein neues Leben“, strahlt Maliks Vater heute. Das Glück währte jedoch nicht lange: Maliks Eltern trennten sich, er und seine Geschwister blieben bei der Mutter. Eine schwere Zeit! Doch sie machte Malik auch gleichzeitig stark fürs Leben – und so prallen Kommentare wie der von Nino heute an ihm ab!

ESC: So hat Deutschland in den letzten Jahren abgeschnitten

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News