Wie traurig!Queen Elizabeth: Erst jetzt kann sie von Philip Abschied nehmen

Gastartikel
Queen Elizabeth: Erst jetzt kann sie von Philip Abschied nehmen Queen Elizabeth © John Rainford/Cover Images
DAS NEUE BLATT

Sie hatte tapfer sein wollen. Sich zusammennehmen wie sonst auch, unbewegt den Stürmen des Lebens trotzend. Doch es tut einfach zu weh! Beim Gedenkgottesdienst für ihren Ehemann Prinz Philip († 99) weinte Queen Elizabeth (95) bittere Tränen. Denn erst jetzt kann sie ihn mit dem Abschied würdigen, den er verdient hat – und selbst Seelenfrieden finden …

Vor einem Jahr hatten die strengen Corona-Regeln England noch fest im Griff. Mit gerade einmal 30 Menschen durfte nur der engste Familienkreis bei der Trauerfei er auf Schloss Windsor anwesend sein. Tragisch: Die Queen musste ganz vorne in einer Kirchenbank sitzen, einsam und weitab von ihren Liebsten.

In der Westminster Abbey nahm die Monarchin nun dankbar im Kreise der Familie Platz. Die Londoner Kathedrale war liebevoll mit Orchideen, den einstigen Brautblumen der Queen, geschmückt. Insgesamt erwiesen 1800 Gäste dem Prinzen die letzte Ehre, darunter die royale Elite Europas – ganz wie es einem verstorbenen Königin-Gemahl zusteht! Als die Gemeinde am Ende schließlich zur Nationalhymne anhob, flossen bei der Queen dann die Tränen. Tränen der Erleichterung, dass ihr geliebter Philip endlich einen würdigen Abschied bekommen hat. Und Tränen der Trauer – denn nun muss sie ihn endgültig loslassen.

Queen Elizabeth: DAS sind ihre Spitznamen

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News