Wer hätte das gedacht?Horoskop heute: Diese 4 Sternzeichen halten Ostern für überflüssig

Horoskop heute: Diese 4 Sternzeichen halten Ostern für überflüssig © lidiia - Adobe Stock
Andreas Roth
Schlager.de-Astrologe

Das christliche Osterfest, mit dem die Leiden Christi für die Menschheit und seine Auferstehung gefeiert werden, hat zwar für viele Menschen noch eine besondere Bedeutung, doch die Zahl derjenigen, die Ostern inzwischen für komplett überflüssig halten, steigt stetig an. Zahlreiche Zeitgenossen fragen sich nämlich, ob eine über 2000 Jahre alte Geschichte überhaupt für den modernen Menschen noch zeitgemäß ist. Folgende 4 Sternzeichen denken, dass man Ostern nicht mehr braucht.

Wassermann (21.01. – 19.02.)

Der zukunftsorientierte Wassermann hebt nur spöttisch die Augenbraue, wenn ihm jemand mit der Bedeutung von Karfreitag oder Ostersonntag kommt. Das ist für dieses Sternzeichen doch Schnee von gestern. Der intelligente Wassermann hinterfragt generell den Sinn von Religionen, die wissenschaftlich nicht nachweisbar sind und auf reinem Glauben beruhen. Folglich ist für ihn das Tamtam um die Osterfeiertage ein reiner Kommerzschwindel, an dem er sich nicht beteiligt.

Video-Horoskop: Sternzeichen Wassermann

Schlager

Widder (21.03. – 20.04.)

Der dynamische Widder seufzt genervt auf, sollte ihn jemand auf Ostern ansprechen. Dieses Sternzeichen sieht die lange Feiertagsperiode von Karfreitag bis Ostermontag als reine Zeitverschwendung an. Man kann fast nirgends einkaufen gehen und auch sonst sind in Deutschland an Ostern die Gehsteige hochgeklappt. Der temperamentvolle Widder fühlt sich ausgebremst und scharrt mit den Hufen, bis die Ostertage vorbei sind.

Skorpion (24.10. – 22.11.)

Der sarkastische Skorpion hält die Osterfeiertage für verschwendete Zeit, die er gerne sinnvoller verbringen würde. Philosophisch interessiert hat sich dieses Sternzeichen natürlich mit der Bedeutung von Ostern auseinandergesetzt und ist zu dem Schluss gekommen, dass diese Serie von Feiertagen völlig überflüssig ist. Ostern beruht auf dem Fest der heidnischen Göttin Ostara, der mit Fruchtbarkeitsriten gehuldigt wurde. Der spöttische Skorpion überlegt also, warum die prüde christliche Kirche dann bitte genau zu diesem Zeitpunkt ein Fest feiert, wenn sie doch Fleischeslust verabscheut.

Schütze (23.11. – 21.12.)

Der direkte Schütze kann Scheinheiligkeit nicht leiden. Folglich hat dieses Sternzeichen auch seine Probleme mit dem Feiern des Osterfests. Wie kann man die qualvollen Leiden eines Menschen zelebrieren, der dann auch noch aus seinem Grab verschwindet. Für den nachdenklichen Schützen ist das einfach Leichen- und Grabschändung, was er mit Sicherheit nicht gutheißen kann. Ganz zu Schweigen von der angeblichen Auferstehung, die er für den größten Mumpitz von allem hält.

Dein Sternzeichen war nicht dabei? Dann klicke hier für DEIN Tageshoroskop!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News