Horoskop heute: Diese 4 Sternzeichen wollen Scholz, Baerbock & Co. in die Wüste schicken

Horoskop heute: Diese 4 Sternzeichen wollen Scholz, Baerbock & Co. in die Wüste schicken © lidiia - Adobe Stock
Andreas Roth
Schlager.de-Astrologe
29.04.2022

Die Ampelregierung ist erst seit einigen Monaten im Amt und schon hat sie durch ihre politischen Entscheidungen einen Teil der Bevölkerung gegen sich aufgebracht. Zahlreiche Menschen finden nicht, dass Politiker wie Scholz, Baerbock oder Lauterbach einen guten Job machen, sondern alles nur noch verschlimmern. Noch sind sie nicht gerade laut zu vernehmen, aber sie sind da – die Forderungen nach einem Rücktritt der amtierenden Regierung. Folgende 4 Sternzeichen wollen Scholz, Baerbock & Co. am liebsten abwählen.

Skorpion (24.10. - 22.11.)

Der tiefsinnige Skorpion fragt sich ernstlich, was die deutschen Politiker da gerade machen. Sie diskutieren, ob schwere Waffen an die Ukraine verkauft werden dürfen. Für dieses Sternzeichen ist die Diskussion ein alarmierender Beweis dafür, dass deutsche Politiker nicht wissen, was sie tun. Schließlich weiß der gut informierte Skorpion, dass Deutschland mit Russland nur ein Waffenstillstandsabkommen hat, aber keinen Friedensvertrag. Eine Waffenlieferung wäre also für die Russen ein triftiger Grund, um Deutschland den Krieg zu erklären. Dass Frau Baerbock das nicht weiß oder es zumindest ignoriert, macht den Skorpion richtig giftig.

Video-Horoskop: Sternzeichen Skorpion

Stier (21.04. - 20.05.)

Der gemütliche Stier ist gleich gar nicht mehr so besonnen, wenn er an die gigantischen Spritpreise denkt. Deutlich mehr Geld für Benzin und die Familienkutsche ausgeben zu müssen, verärgert dieses Sternzeichen ungemein. Noch ärgerlicher wird der sicherheitsorientierte Stier, wenn er an das Video denkt, indem Kanzler Scholz sich dazu äußerte, dass ihm Spritpreise egal seien, denn er sei ja reich. Da würde der Stier den werten Herrn nun gerne wutschnaubend dahin schicken, wo der Pfeffer wächst – nämlich nach Cayenne. Dort braucht man nicht zwangsläufig ein Auto.

Schütze (23.11. - 21.12.)

Der offene Schütze würde gerne Herrn Lauterbach an die Staatsgrenze begleiten, denn schließlich ist es dieser Minister, der immer wegen der Pandemie herumunkt und Unfrieden sät. Was musste dieses Sternzeichen doch grinsen, als nach der Karnevalszeit die Inzidenz stieg und stieg, obwohl die Ungeimpften – ein öffentliches Ärgernis – zu dem Zeitpunkt von gesellschaftlichen Aktivitäten ausgeschlossen waren. Bei so viel unbegründeter Freiheitsberaubung hört es für den gerechten Schützen auf. Auf Wiedersehen Herr Lauterbach, Wüstenklima soll bekanntlich gesund sein.

Löwe (23.07. - 23.08.)

Der mutige Löwe fragt sich, ob die deutsche Verteidigungsministerin Faeser überhaupt nachdenkt, bevor sie etwas sagt. Dieses Sternzeichen findet es ein Unding, dem Ausland die Dienste der Bundeswehr anzubieten, wenn doch die wackere Truppe keine adäquate Ausrüstung zur Verfügung hat. Es fehlt sogar an Munition, haha. Der stolze Löwe würde es Frau Faeser daher dringend anraten, erst mal zu überprüfen, was möglich ist, bevor sie vollmundig falsche Versprechungen macht.

Dein Sternzeichen war nicht dabei? Dann klicke hier für DEIN Tageshoroskop!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan