Wolfgang Petry: Bühnen-Rückkehr ausgeschlossen

Wolfgang Petry: Bühnen-Rückkehr ausgeschlossen © Manfred Esser
Kevin Drewes
Rasender Reporter
11.05.2022

Wolfgang Petry begeisterte in den 90ern die Massen. Er hat es geschafft, zu einer echten Schlagerlegende zu werden. Doch bei all den Erfolgen blieb er sich immer treu und hob nie ab. Dabei stand er auch immer konsequent zu seiner Entscheidung, 1999 in Essen sein letztes Konzert gegeben zu haben. Seitdem sang er tatsächlich nie wieder vor Live-Publikum auf der Bühne. Er hat sein Versprechen bis heute gehalten – und dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe.

Wolfgang Petry hat den Gipfel des Erfolges erreicht

Man muss es einfach so sagen, wie es ist: Einen besseren Abschluss, als beim ausverkauften Konzert in Essen 1999 hätte Wolfgang Petry einfach nicht haben können. Bei seinen Tourneen waren die Arenen randvoll besetzt, die Tickets verkauften sich wie warme Semmeln. Bereits vor dem letzten Konzert hatte der Sänger verkündet, dass nach der "Einfach geil!-Tour wirklich Schluss ist. 1999 hatte Wolfgang Petry alles erreicht, was man als Sänger in Deutschland erreichen kann. Bis zu seinem Karriereende und dem kompletten Rückzug aus der Öffentlichkeit folgten dabei sogar noch weitere etliche Auszeichnungen - alle seine danach raus gebrachten neuen Platten erhielten bis 2005 Gold.

Wolfgang Petry: Er hat alles erreicht

Bereits vor seinem letzten Auftritt hatte Wolfgang Petry etliche Awards abgeräumt, darunter dreimal in Folge den Preis als Jahressieger der ZDF-Hitparade. Bis 2001 ging zudem seine Erfolgsserie beim Echo weiter -  fünfmal hintereinander sicherte sich Wolfgang Petry die damals höchste Auszeichnung in der deutschen Musiklandschaft. Die "Goldene Stimmgabel" erhielt der Star insgesamt zehnmal, darunter von 1996 bis 2003 ohne Unterbrechung. Bei seinem offiziellen Abschied im deutschen Fernsehen erhielt er von Dieter-Thomas Heck als Sahnehäubchen die Platin-Stimmgabel. Mehr geht nicht! Weder Erfolg noch Geld hätten den Sänger umstimmen können, doch noch weiterzumachen. Man soll gehen, wenn es am schönsten ist - zudem ist Petry ein großer Familienmensch. Seine Rosi und er wollten die freie Zeit nutzen, um zu reisen.

Wolfgang Petry: Nichts konnte ihn umstimmen

Inzwischen soll Wolfgang Petry mit seiner Frau auf den Kanaren leben und genießt sein Leben als stolzer Großvater. Er könnte also glücklicher nicht sein. Und auch wenn er nach seinem Karriereende 2015 doch noch ein musikalisches Comeback feierte und auch kürzlich zu seinem 70. Geburtstag noch einmal ein Album rausbrachte, hielt er immer an seiner Entscheidung fest, nicht noch einmal seine Bühnenrückkehr zu feiern. Nur ein einziges Mal begab sich der Künstler noch in die Öffentlichkeit vor einem Millionenpublikum: 2019 trat er mit seinem inzwischen zweiten musikalischen Projekt Pete Wolf bei Johannes B. Kerner auf - zugunsten von "Ein Herz für Kinder". Wie Schlager.de von einem Insider erfuhr, wurden ihm anschließend riesige Summen geboten, um ihn für ein groß aufgezogenes Comeback als Wolfgang Petry zu gewinnen. Doch Geld war schon lange kein Anreiz mehr für den Star - er blieb seiner Linie treu. Das verdient Hochachtung. Egal, wie gut es für den Künstler lief, er fiel nie mit protzigem Schmuck, teuren Autos, irgendwelchen Starallüren oder Skandalen auf. Das muss man ihm erst einmal nachmachen. Keine Frage, Wolfgang Petry ist eine Legende und einer der bodenständigsten Künstler, die es hierzulande je gegeben hat.

Wolfgang Petry macht deutlich: Es wird keine Bühnenrückkehr geben

Wie bodenständig und ehrlich Wolfgang Petry ist, zeigt ganz aktuell auch eine persönliche Botschaft, die am Ende der ihm gewidmeten Konzertreihe "Wahnsinn! - Die neue Show mit den Hits von Wolfgang Petry" als Audio aus den Lautsprechern der Arenen erklingt. Darin betont Petry, dass er seinen Fans bis heute dankbar für die gemeinsame Zeit und die unvergesslichen Erinnerungen ist. Und auch wenn er wohl nie mehr selbst auf die Bühne zurückkehren wird, leben seine Lieder weiter. Großartig zelebriert wird dies von eben genannter Konzertreihe, die aktuell quer durch Deutschland reist. Dort waren wir in der Hamburger Barclays Arena live dabei ...

"Wahnsinn!" lässt die alten Zeiten wieder aufleben

"Wahnsinn!" ist der Nachfolger von dem Musical "Das ist Wahnsinn!", welches 2019 durch Deutschland reiste. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das ursprünglich verschobene Stück letzten Endes aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Doch mit der neuen Show hat man mit viel Herz und Mühe einen tollen Ersatz geschaffen. In der Eventreihe wird nahtlos an das legendäre 99er-Konzert in Essen angeschlossen. Die Show besteht aus 20 Songs, die im Vorfeld von den Fans selbst gewählt werden konnten und von den vier Künstlern Konrad Wissmath, Nastassja Giulia, Pat Lawson und Chantal Jansen performt werden. Als Auflockerung werden Anekdoten aus Wolfgang Petrys Karriere erzählt. Das Konzept geht auf: Bei unserem Besuch in Hamburg feierten nahezu alle 2.000 Zuschauer ausgelassen und sangen jeden Titel textsicher mit. Die Tour wird bis Ende Mai in den nächsten Wochen quer durch Deutschland reisen. Schon jetzt steht fest, dass die Tour auch 2023 weitergehen wird. Fans können so die gute alte Zeit weiter aufleben lassen, während Wolfgang Petry seinen verdienten Lebensabend mit seiner Familie verbringt.

Wolfgang Petry mit Botschaft an seine Fans

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan